Das Ende... [SPOILER!]

Allgemeine oder spezielle Fragen zum Projekt.
Broken Sword 2.5: General or specific questions.

Re: Das Ende... [SPOILER!]

Postby TheburningCobra » 30. September 2008, 18:28

Tabula Rasa wrote:VORSICHT SPOILER:
George: "Ich bearbeite das kreuzförmige Siegel mit dem Stein solange, bis es eine spitze, messerscharfe Form annimmt"
Für diesen Satz und die anschließende "Cut scene" gehört man an die Wand gestellt! ....Ähmm ich meine und dann kann man sich auch wieder wo anders hinstellen, wenn man den will...!
Ernsthaft! Ich saß vor dem Monitor und dachte nur: "WTF? WTF? Gehts noch??"
Waren diejenigen high die George zu guter letzt zum kaltblütigen Mörder gemacht haben? Der Polzeibericht muss ungefähr so gelautet haben.
"...Der sich im mittleren Alter befindliche Täter ,amerikanischer Herkunft, formte unmittelbar vor der Tat mit Hilfe eines herumliegenden Steines ein mittelalterliches, sakrales Relikt von unschätzbarem Wert zu einer tödlichen Waffe, die er dem älteren in einer Mönchskutte bekleideten Opfer, nach einem kuzen Gespräch, indem das Opfer den Täter in keiner Weise bedrohte, kaltblütig und feige in den Rücken schleuderte. Das Opfer verstarb vermutlich unmittelbar nach der Attacke an dem massiven Blutverlust, jedoch ist dies nicht mehr genau zu ermitteln, da die Leiche in der darauffolgenden Explosion vernichtet wurde. Die Explosion die von einem Komplizen des Täters verursacht wurde tötet außerdem alle anderen Sektenmitglieder. Diese standen in keiner Beziehung zu den Attentätern, die wie durch ein Wunder unverletzt entkommen konnten. Sie befinden sich weiterhin auf freiem Fuß. Der Grund dieser Bluttat bleibt weiterhin rätselhaft! Besonders, da die Tat im völligen Gegensatz zu Charakter des Täters steht, der besonders durch seine sympatische, offene und friedliebende Art bekannt und beliebt ist. Außerdem bleibt es unklar warum keiner der Anwesenden den Täter zu stoppen versuchte"

Wie können die Entwickler die offenbar Fans und Verehrer der Baphomet Reihe sind, so ein Ende á la Rambo nur akzeptieren?
Ich möchte nicht die viele Arbeit und Mühe die in das Projekt gesteckt wurde schlecht machen, aber ich Frage mich wie man nach 8 Jahren mit so einer Story zufrieden seien kann und dem Charakter der Reihe so untreu wird?
Vielleicht bin ich zu hard bei der Beurteilung der Story und seinem Ende, zumal handelt es sich es nur um ein non-profitables Projekt, aber ich denke das der erzählerische Inhalt eines Adventures das absolut oberste Kriterium für seine Beurteilung ist. Leider könnte ich eine Haufen Fehler und Schwächen in der Geschichte und in der Räseln des Spieles aufzählen.
Ich meine ich würde nicht unbedingt als erstes in einem Stromkasten nach Baby Batterien suchen. Eher als aller aller letztes. Warum muss man eine verzogene Zug-Tür aufsprengen, die durch eine "kontrollierte" Entgleisung verursacht wurde, die eigentlich völlig harmlos sei aber offenbar einen Mann unmittelbar tötete, mit einer Bombe, die die Passagiere eigentlich töten sollte. Hätte der Gute, ich meine den Kerl der George vergiften will, sich es aber nach ein wenig Geplaudere die Sache dann doch überlegt, weil das Siegel, das man die ganze Zeit verfolgt eigentlich völlig unwichtig ist, sich aber dann doch wieder als wichtig herrausstellt, George nicht in der U-Bahn vergessen (Häh vergessen?? aber zwei Personen aus einem hermtisch abgeriegelten Bahnabteil befördern. Houdini lässt grüßen!) wären ein Haufen unschuldiger Menschen gestorben! Ach nein! Stimmt Ja! Den wäre ja nichts passiert! Die Bombe war ja nur so schwach um eine Tür zu öffnen. Aber anderseits hat der Typ Skills. Schmuggelt einfach so ne Pistole ins Flugzeug. Aber anderseits macht er auch den Fehler neben seinem vermeintlichen Opfer ein Nickerchen zu machen. Man kann halt nicht in Allem perfekt sein! Übrigens hab ich erwähnt das der Andere von den Guten eigentlich schon seit sieben Jahren absolut mausetot seinen müsste. Übrigens wusstet ihr das die Templer ziehmlich gute Physiker waren? Die kannten schon die allgemeinen Relativitätstheorie über 700 Jahre vor ihrer Entdeckung! Toll was! Anderseits scheinen alle Charaktere ein unglaublich genaues Gedächnis zu haben. Ich meine ich kann mich nicht mehr daran erinnern was ich vorgestern gegessen habe aber diese Leute erinnern sich an Belanglosigkeiten von vor sieben Jahren! Respekt! ...Ich weiß, jetzt bin ich einfach nur noch gemein aber ich könnt noch weiter machen.

Abschließend möchte ich sagen, das das Spiel obwohl es das Spielprinzip und den Antlitz der alten Baphomet Spiele zurückbringt und dies es eine Beachtliche Leistung es am Ende doch durchfällt und für mich eine Enttäuschung darstellt. Echt Schade! Mann könnte natürlich zu mindest das Ende umschreiben, so das es ein weniger Ramboesk erscheint.


Spitze der Polizeibericht!!!!!!!!!!!!!!!!
TheburningCobra
Knappe
 
Posts: 15
Joined: 2. December 2007, 12:13

Previous

Return to Baphomets Fluch 2.5



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests