Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Allgemeine oder spezielle Fragen zum Projekt.
Broken Sword 2.5: General or specific questions.

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby BFFan » 6. November 2008, 19:15

ja ich denke der zentrale punkt ist, dass der autor (daniel) noch sehr jung und unerfahren war/ist.
technisch habe ich nämlich kaum was auszusetzen. und wenn es was auszusetzen gibt (technisch) konnte ich dies locker verzeihen (da fan-game)... grösstenteils ist da aber alles gelungen.

inhaltlich happert es halt an allen ecken und enden.
dennoch bin ich sehr beeindruckt von der gesamtleistung und ich bin mir sicher, dass das team aus vergangenen fehlern lernt und noch stärker eines tages zurückkehren wird mit einem neuen spiel.
ich freue mich drauf
[smilie=thumbup.gif]
BFFan
 
Posts: 3
Joined: 4. October 2008, 12:22
Played Broken Sword games: 1 bis 4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby linni_sven@web.de » 23. November 2008, 01:22

Hab es gerade durchgespielt und ...

FREU ;o)

Ohh,es ist ja schon 01:20Uhr, jetzt wirds aber Zeit ins Bett zu kommen, aber schnell noch eine kleine Bewertung. Aus meiner Berufserfahrung heraus weiß ich, dass positives zu mehr Motivation führt, also streichen wir den Satz, meen Jung, aus Fehlern lernste (auch wenn man von einer konstruktiven Kritik sprechen könnte).

Möchte das, was Ihr in Weltgeschichte gegeben habt mit vollstem Respekt beloben. Die Templer haben es leider nicht geschafft eine Zeitreise zu machen, aber ich bin froh, durch dieses Spiel selbst eine erfahren zu haben, auch wenn sie sich nur in meinen Gedanken abgespielt hat. Habe Baphomets Fluch, sowie auch Indiana Jones im Adventure-Genre verehrt. Auch wenn die heutigen Spiele sehr Detailreich und grafisch eine echte Sensation darstellen, gibt es doch genügend Menschen, denke ich, die an alten, bewährten Wegweisern festhalten.

Baphomets Fluch ist ein solcher Wegweiser für die Adventure Industrie (meiner Ansicht nach).

Ich finde es toll, dass eine Gruppe von Menschen so ein tolles Werk vollbrachten und würde mich gern auch daran beteiligen (falls ein weiterer Teil in Planung sein sollte) finanziell, produktiv, oder je nachdem, woran es gerade mangelt. Wenn also genügend motivierende Resumeés von der Fangemeinde euch zu einem weiteren Teil anspornen, schreibt mich an, ich bin dabei.

Meinen herzlichsten Dank noch einmal für diese wundervolle Zeitreise

Sven L.
linni_sven@web.de
 
Posts: 2
Joined: 23. November 2008, 00:43
Played Broken Sword games: 1+2+2.5

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Quelle » 4. December 2008, 22:20

[quote="....................

Meinen herzlichsten Dank noch einmal für diese wundervolle Zeitreise

Sven L."[/quote]


Ja genau das ist das schöne auch für mich gewesen
Quelle
Kaplan
 
Posts: 149
Joined: 2. June 2007, 11:48
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Dacke1986 » 11. January 2009, 11:22

VIELEN DANK FÜR DIESES WUNDERVOLLE GAME.

Es hat wieder mein interesse an Point & Click Adventures geweckt, ich werde jetzt alles durchzogen, was mir in die Finger kommt.
Dacke1986
 
Posts: 1
Joined: 11. January 2009, 11:19

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Adventuria » 12. January 2009, 00:56

Hallo und ein grosses ehrfürchtiges *Donnerwetter, großartig* an die ganze Crew!
Ich muss schreiben: Ich bin begeistert...aber auch verstört.
Ich habe das Spiel gerade abgeschlossen und mir absichtlich die Meinungen der anderen noch nicht durchgelesen, um ein unbeeinflusstes Resumé meines Spielerlebnisses zu ziehen.
Ich bin ein absoluter Fan des ersten Teiles (den ich ungezählte Male gespielt habe, weil mich vor allem bestimmte Schlüsselszenen wie die in Syrien unglaublich in den Bann gezogen haben), habe den zweiten und die nachfolgenden Teile auch noch gespielt und fand keinen mehr andeutungsweise soo fantastisch, sondern hatte halt gute Adventureunterhaltung. Das ist die Ausgangssituation und da war es klar, daß ich ein gutes Spiel, aber kein Ausnahmeerlebnis erwartet habe. Diese Erwartung ist nicht enttäuscht worden.
Ich habe die Entstehung von BS2,5 lange verfolgt und hatte die Hoffnung (aber nicht daran glauben können) daß es fertiggestellt wird. Daher war ich über den Entwicklungsstand nicht mehr im Bilde und staunte Bauklötze, als ich es in der "Classic Gaming" Ausgabe der PC Action bekommen habe.
Während des Spielens hatte ich - wie eingangs erwähnt - Gefühle von "himmelhoch jauchzend" bis "kopfschüttelnd". Aber es war ein grossartiges Erlebnis für das ich allen Künstlern die so lange so hart am Ball geblieben sind ganz ganz herzlich danke!!!
Nun stichpunktartig meine Eindrücke, ich will hier nicht zu viel labern ;)

Positiv:
Die ersten Spielminuten; ungeahnte Proffessionalität in der Technik; die Eingangsszene mit dem Flugzeug im Landeanflug; einfach atemberaubend!!! Die Spielumgebung; der Charakter Georges; die Hintergründe; die bekannte Verkäuferin; Spannende Ausgangsgeschichte; sofort Blut geleckt und in einem durchgespielt; altbekannte Nebencharaktere; sogar der Gag mit dem "Aushilfspolizisten" an der Litfasssäule; der Seitenhieb auf die Kistenrätsel der 3D Teile: Hut ab! Ein wahres Fanprojekt, liebevoll, manchmal mit kleinen Macken aber am Start in Paris durchweg alle Erwartungen übertreffend; ich war begeistert!
Da ich J. Kerzel bei den Sprechern gelesen hatte und etwas von "unvermuteten Begegnungen" erwähnt wurde habe ich begonnen,mir sogar Hoffnungen auf ein Ausnahmespielerlebnis wie in Teil 1 zu machen mit der spannenden, glaubwürdigen Verwicklung von wieder auferstandenen Neotemplern und Gegenspielern.
Das war der Fehler...

Negativ:
Wiederbelebung von Khan als unglaubwürdiger, fast lächerlicher Nebenfigur (Zitat"Ich brauch ne Zigarette"). Tut mir Leid, aber irgendwie hatte ich den Eindruck gewonnen, daß gerade der geheimnisvolle, charismatische Charakter mit seinen historischen Wurzeln bei den Assassinen (wie im BF1 angedeutet) als vielschichtiger Gegenspieler und "Helfer" die knisternde Spannung des ersten Teils erzeugt und getragen hat! Ich hätte (persöhnlich) erwartet, daß Fans die sich extra für ein Fanadventure zu BS den ersten Teil aussuchen (nicht eine unabhängeige Geschichte mit George, Nico und co. ausdenken) und sooo viel Mühe und Perfektionismus in die technische Umsetzung und die Erzeugung von BS Atmosphäre investieren das auch so empfunden hätten. Folglich den Syrer (?) tot gelassen und in Rückblenden eingebracht - oder (was zugegebenermasen eine Herculesarbeit gewesen wäre) glaubwürdig wiederbelebt und mit George und Nico zusammen agierend eingebaut hätten. Jammerschade um die Figur. Eine verpasste Chance ein unbeschreibliches Adventure zu produzieren!! Alle anderen Komponenten wären vorhanden gewesen. Vor allem das technische Können. Ich hätte es Euch zugetraut! Somit habe ich das Spiel (mit vielen schönen Rätseln und neuen Charakteren) durchgespielt in der vagen Hoffnung, Dr. Bleckter (Kerzel) würde sich noch als der wahre Khan herausstellen und sein voriger Auftritt nur als eine Parodie.... :D :/

Aber nicht traurig sein, das ist wie geschrieben wohl nur meiner persöhnlichen Spielerfahrung mit Teil eins zuzuschreiben, in der die Aussergewöhnlichkeit wohl (das weiss ich jetzt) zu einem grossen Teil auf diese Figur zurückging (vielleicht ging das nur mir so???). Das unterschied das Spiel als Ausnahmeerscheinung von einem grossartig gemachten Adventure - und das ist BS 2,5 !
Adventuria
 
Posts: 1
Joined: 11. January 2009, 23:28
Played Broken Sword games: alle

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Tooms » 14. January 2009, 20:03

Klasse, Adventuria! Deine Kritik ist nicht nur ausführlich, sondern auch gut begründet. Sollten wir ein weiteres Spiel machen, werden wir die aus dieser Produktion gemachte Erfahrung mitnehmen.

An dieser Stelle auch mal wieder ein allgemeines Danke an alle anderen Kommentatoren. Ihr seid so lieb!
Tooms
Sebastian Nisi
Sebastian Nisi
 
Posts: 2950
Joined: 29. April 2002, 16:17
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby stobbifan » 3. February 2009, 00:22

Bin ganz zufällig letzte Woche hier auf diese Internetseite gestoßen und war freudig überrascht, dass es sowas gibt. (Hätte ich nie für möglich gehalten, dass jemand diese Leidenschaft zu BF in diesem Ausmaß mit mir teilt)

Hab das Spiel jetzt durch und kann sagen: es ist besser als BF2, aber natürlich nicht besser als BF1. Ich hab BF1 unzählige Male durchgespielt und jedesmal genossen. Mich hat diese ganze Stimmung mitgerissen, diese Liebe zum Detail. Der erste Teil ist für mich ein Kunstwerk von einem Meister, der es verstand, eine eigene Welt zu erschaffen, die einen in seinen Bann zieht und nicht mehr loslässt.
Es braucht nicht die beste Grafik zu sein, wahrscheinlich sollte sie sogar nicht nach der realitätsnahesten Wiedergabe streben.
Ich bin auch der Meinung, durch dieses zeichnerische Element der Grafik, kann man viel inniger und atmosphärischer Momente skizzieren als es mit superhochauflösender Grafik je der Fall wäre.

Und diese Liebe und Wärme des ersten Teils habe ich auch oft in diesem Fanprojekt gespürt.

Meine Wertung also:
+
Ohne Originalstimme von George und Nico wäre niemals so ein Feeling entstanden, wie es hier der Fall war, deshalb super, dass Ihr die Sprecher gewinnen konntet.
Ich fand die Andeutungen zu BF1 an einigen Stellen und zu Revolution Software in der Bibliothek köstlich.
Die Charaktere waren allesamt super herausgearbeitet.
Die Dialoge waren herausragend.
Die Geschichte um den Templerorden war ebenfalls hervorragend.
Die Figuren waren einwandfrei dargestellt.

-
Die Verlauf der Story war mitreißend, aber lückenhaft, hätte meiner Meinung nach noch besser herausgearbeitet werden können. Wie schon von einigen hier erwähnt, plaudern die Protagonisten zu schnell alles aus. Das verdirbt den mystischen Charakter der Story. Außerdem gibt es häufig Sprünge von Handlungsorten.
Die Rätsel waren zu einfach und mit zuwenig Liebe gestaltet. In BF1 musste man oft eigenständig als George Teile zusammensetzen, ohne mit jemanden zu kommunizieren. Das kam hier zu kurz. MMn wurde eher zu oft kommuniziert und George hat zu selten eine Situation selbst reflektiert.
Im ersten Teil hat mir gut gefallen, dass man als George allein auf spannende Entdeckungsreise geht. Dass man dann ab BF2 wie auch hier noch Nico gespielt hat, fand/finde ich blöd. MMn sollte es nur einen Hauptdarsteller geben, mit dem man sich vollständig identifizieren kann.
Die Videoseinspielungen hätten wie in BF1 mehr im zeichnerischen Stil kommen müssen, wobei der U-Bahn-Unfall schon sehr cool kam.
Die Grafik war mir an vielen Stellen nicht Detailverliebt genug, schon zu modern und zu wenig atmösphärisch, die neu herausgearbeiteten Orte bargen teils zu wenig Mystik in sich.
Die Musik hätte sich mehr an BF1 anlehnen müssen.
Das Ende hätte mit mehr Verzögerungsmoment kommen müssen.

Ich weiß aber, dass meine angesprochenen Kritikpunkte nur mit sehr viel Aufwand verbunden umsetzbar wären und deshalb will ich mich ganz herzlich bei den Leuten bedanken, die in dieser, nur nach Porfit strebenden Welt, sich zu so einem phantastischen, aufopferungsvollen Fanprojekt durchgerungen haben und mir diese Reise in meine computerspielerische Vergangenheit ermöglichten. Einfach nur geil!
stobbifan
 
Posts: 1
Joined: 2. February 2009, 23:17
Played Broken Sword games: 1+2+3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Quelle » 4. February 2009, 19:49

stobbifan wrote:
Ohne Originalstimme von George und Nico wäre niemals so ein Feeling entstanden, wie es hier der Fall war, deshalb super, dass Ihr die Sprecher gewinnen konntet.
I


Also Nicos Stimme ist doch die Originale gewesen oder?
Quelle
Kaplan
 
Posts: 149
Joined: 2. June 2007, 11:48
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby herbivore » 4. February 2009, 20:20

Hallo Quelle,

nein, das von Nico war nicht die Original-Stimme, aber es wurde hier verschiedentlich geschrieben, dass die "Ersatzstimme" sehr ähnlich ist.

herbivore
herbivore
Knappe
 
Posts: 66
Joined: 2. December 2007, 10:08
Played Broken Sword games: 1-4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Quelle » 5. February 2009, 18:27

Das ist mir schon aufgefallen [smilie=thumbup.gif]
Quelle
Kaplan
 
Posts: 149
Joined: 2. June 2007, 11:48
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby okami » 28. February 2009, 12:13

freudentränen, nichts als freudentränen!

ein dank an alle kreativen köpfe und die vielen freiwilligen helfer! ein einmaliges projekt, dass in einem perfekten spiel seinen krönenden abschluss gefunden hat.

[smilie=thx.gif]
okami
 
Posts: 1
Joined: 28. February 2009, 12:09
Played Broken Sword games: 1-4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby taxiarchos » 3. April 2009, 11:38

Ich bin unlängst zufällig auf dieses wunderbare Projekt gestoßen und würde gerne meine Meinung hier deponieren ;-). Ich habe seinerzeit im Jahre Schnee den ersten Teil von Baphomets Fluch gespielt und sehr lieb gewonnen, dann aber die Serie aus den Augen verloren. Aber an Nico, George Stobbert, einen verrückten irischen Ziegenbocks und die schöne 2D-Grafik hab ich mich immer gerne zurück erinnert...
Zunächst vorweg ein großes Lob an die Macher von Broken Sword 2.5. Ein solches Spiel zu planen, organisieren und auch fertig zu stellen ist eine mühevolle Arbeit und verdient auf jeden Fall Anerkennung.

Die technische Umsetzung würde ich als brillant bezeichnen, denn sie fängt wunderbar die Atmosphäre des ersten Teils ein. Keine Bugs, perfekte Sprecher, tolle Soundkulisse und schön gestaltete Umgebungen: ein Genuss für den Spieler! Die Zwischensequenzen in 3d sind auch in Ordnung, vor allem der Beginn mit der Landung am verregneten Pariser Flughafen ist sehr gelungen und macht einem den Mund richtig wässrig auf mehr.

Die Rätsel sind nicht wirklich schwer, aber anderseits nie total offensichtlich einfach. Eine echte, fordernde Kopfnuss, die mich den ganzen Tag zum Grübeln brachte, hat mir gefehlt, aber so ließ sich das Spiel zumindest flott durchspielen. Gegen Ende hin bemerkte ich, dass die gedrückte Leertaste alle benutzbaren Objekte anzeigt, was den Abschluss des Spiels noch weiter beschleunigt hat. Die Rätsel sind zwar des Öfteren ein wenig unlogisch, aber das kennt man auch von anderen Spielen dieser Sparte und hat den Spielspaß so nicht geschmälert. Einzig sei hier noch anzumerken, dass man beizeiten schlicht nicht wusste, was man als nächstes zu tun hatte, um die Story weiter zu bringen.

Was uns leider zum großen Kritikpunkt führt, denn die Geschichte hat mir leider überhaupt nicht gefallen. Die fadenscheinige Wiederkehr von Khan aus dem ersten Teil fand ich weder überzeugend noch sinnvoll und hat sehr an der an sich guten Stimmung genagt. Zu bestimmten Stellen (z.B. 2. Besuch in Nicos Wohnung; Pubszene nach Zugentgleisung) hat man das Gefühl, dass etwas fehlt und man fühlt sich wie in der Luft hängend. Die Zeitreisenidee fand ich persönlich nicht gut und am wenigsten habe ich die Sache mit dem chinesischen Adel etwas abgewinnen können. Historisch betrachtet herrschten bis zur offiziellen Auflösung des Templerordens in China die Mongolen...so macht also ein bestimmter Teil der Story einfach wenig Sinn.
Die Dialoge wiederum waren alle sehr ordentlich. Den "Hannibal"-Auftritt fand ich besonders toll und wie oben bereits erwähnt sind die gewonnenen Stimmen ein dickes Plus.
Trotz der nicht überzeugenden Geschichte hatte ich aber insgesamt sehr viel Spaß mit Broken Sword 2.5. Das Entwicklerteam hat eine ordentliche Arbeit abgeliefert und in Anbetracht der Tatsache, dass dies ein Fanprojekt ist, ein dickes Lob verdient. Das Spiel hat mich insgesamt sehr gut unterhalten und „fühlt“ sich genauso an wie der originale Baphomets Fluch-Teil, weshalb das Ziel des Projekts wohl erreicht wurde.
Ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen und danke dem Team für die schönen Stunden!
taxiarchos
 
Posts: 1
Joined: 3. April 2009, 11:33
Played Broken Sword games: 1

Kritik !

Postby Harryx » 12. April 2009, 22:24

Hallo,
Ich möchte ein Lob aussprechen für die Arbeit die sich so viele Leute gemacht haben um einen guten Teil zustande zu bringen,jedoch müssen leider viele Kritikpunkte angemerkt werden:

Dass Kahn einfach von den Toten auferstanden ist war so ziemlich das unnötigste im ganzen Spiel-er hatte keine ordentliche Rolle,keine passende Stimme und sollte einen wohl nur an gute alte Zeiten erinnern.
Es hat einfach viel zu viele Fragen aufgeworfen die auf irgendeine Weise beantwortet wurden was kaum befriedigend war.

Außerdem waren die Syncronstimmen nicht gerade passend gewählt,jedenfalls die von Kahn,der Blumenverkäuferin,ein paar anderen Leuten und...naja...bei Nico gings wohl nicht anders...^^'

Ein anderes Problem sind einige unstimmige Übergänge(z.B.: vom Zugunglück plötzlich in die Stadt-ach ja,wo´s mir grade einfällt-wie sind Nico und Kahn aus dem gleichen Wagon gelant aus dem sich George wiederum extra befreien muss,ich meine-WTF?!und dann lassen sie sich auch noch alleine und treffen sich erst viel später wieder ohne sich sorgen gemacht zu haben?!),die einen sehr irritieren,andererseits die vielen unnötigen Kleinigkeiten die nicht zum Verlauf des Spiels oder dem Spielespaß zuträglich waren sondern einfach zur Verlängerung der Spielezeit benützt wurden.


Ein weiterer zu kritisierender Punkt sind die Items-oft schwer zu finden,auf unlogische Art zu kombinieren oder zu dekombinieren(OMG?) und auf merkwürdige Weise einzusetzen,woran man auch erkennen konnte wie sich die Entwickler eine Story zusammenreimen versuchten und nicht genug darauf achteten dass der Spielfluss erhalten bleibt.(Bsp.:Niko zeigt einen Pass vor um sich zu identifizieren,dieser beinhaltet aber ein anderes Foto,was einfach durch ein "natürlich bin ich das!" abgetan wird/2.Bsp.:Weg zur Rue Cherry,ein unnötiges Hindernis-der Umzug,einzig und allein eine Mutter mit Kind sind im Weg was mit dem Platzen des Ballons gelöst wird und ein Hund(der extrem gebrechlich wirkt)ist ebenfalls im Weg,doch durch das tagelang bei sich getragene Eis(das natürlich nicht schmolz) hat man auch dieses "Hindernis" überwunden).

Ein weiterer Punkt zu Items-das Einpacken-wer kommt denn auf die Idee ein Haus einzupacken?Das war weder witzig noch einfallsreich-vielleicht wollte ja auf den Umstand hingewiesen werden dass George immer wieder Gegenstände in seine Jackentasche steckt die eigentlich viel zu groß für diese sind,was aber ein typischer Baphomets Fluch Scherz ist und einfach dazu gehört!


Ebenfalls irritierend sind die oft plötzlich zu verfügung stehenden Orte,bei denen man nicht weiß wo man zuerst hingehen soll und von denen man auch oft nicht wusste warum sie plötzlich zur Verfügung standen(Bsp.:man weiß dass sich Nico mit jemanden an einem Brunnen treffen will,weiß nicht welchen Brunnen,hat aber plötzlich Montfaucon auf der Karte->außerdem verliert man das Ziel aus dem Auge-man möchte die beiden beim Treffen beobachten,dazu kommt es aber erst gar nicht).



Am Anfang noch relativ gut waren die 3-D Animationen,die aber bei dem Anblick des ersten Menschen unten durch waren.
Autos und Gebäude-ok,aber wenn man das Spiel in 2-D spielt möchte man auch die Animationen in 2-D sehen-anderes ist bestenfalls lächerlich oder enttäuschend.
Deshalb stellen wir uns die Fragen ob man einfach etwas ausprobiernen wollte oder zu faul war um 2-D Animationen zu benüzen,wobei ich mir nicht sicher bin was schwieiger gewesen wäre.
Wir für unseren Teil denken dass die 2-D Animationen beträchtlich zur Spielauthenzität beigetragen hätten!

Auch enttäuschend war der fehlende Humor der doch die Baphomet Fluch Teile so auszeichnet und dass vergeblich versucht wurde durch bekannte Witze der letzteren Teile eine gute Stimmung zu erzielen(Bsp.:"Das hätte was jetzt unter die Bettdecke zu gehen und so zu tun..." oder "Das hätte was sich jetzt an die Stange festzuhalten..." was der gleicht Witz war wie direkt am anfang des ersten Teils,kurz nach der Explosion:"Das hätte was,einfach unter den Schirm zu krabbeln und so zu tun als wär nichts gewesen".)


Teilweise sehr witzig aber einfach übertrieben waren die auf den 1. und 2. Teil nostalgisch bezogenen Kommentare die anscheinend durch die Erinnerung an die besseren Teile ein schöneres Spielgefühl vermitteln sollten,das allein durch die Story dieses Teiles nicht übermittelt wurde.


Aber was den Rahmen total sprengt hat,ist dass George doch tatsächlich einfach so mir nichts dir nichts am Ende einen Mann tötet!
Und dann auch noch totaaaaaaaaaaaaal unnötiger Weise mit dem "geschärften" Siegel das man unglaublicherweise in Sekunden so scharf wetzen konnte(obwohl man den Typen einfach mit dem Stein K.O. schlagen hätte können!) dass es zu töten geeignet ist.
Das ist ein toales Tabu-ich meine K.O. schlagen,in Ordnung aber töten?Das ist einfach George-unlike...-.-'
Das war der größte Fehler den man machen konnte...




Und zu guter letzt gehen die plastelinfigurenähnlichen Charaktere in aller Ruhe ihren Weg-George tötete einen Mann,Kahn wurde ignoriert und hatte an Bräune gewonnen und als hätten sie Schmerzen zwischen den Beinen schritten sie davon...


In Ordnung,das waren jetzt unglaublich viele Kritikpunkte,dafür möchten wir uns (mein Bruder und ich,wir haben den Teil zusammmen durchgespielt) entschuldigen.
Natürlich ist nicht nur negatives zu sagen!
Dass die Syncronstimme von George die gewohnte war hat eine ganze Menge wet gemacht,denn wie sich viele einig sein werden ist jeder ironischer Witz mit deiner stimme noch viel amüsanter^^
Was neue Kulissen angeht waren wir auch sehr positiv überascht,sie ließen einen die unpassenen 3-D Effekte vergessen und brachten eine gute Stimmung hinein!

Allgemein gesehen war der Teil nicht sehr berauschend aber gerade noch ober der Schmerzendgrenze für unzumutbare Spiele.
Harryx
 
Posts: 1
Joined: 12. April 2009, 22:21

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby dooplex » 13. April 2009, 17:28

Habe das Spiel gestern durchgespielt, und ich würde sehr gerne ein wenig konstruktive Kritik loswerden.


Zunächst einmal aber was mir an Baphomet's Fluch 2.5 gefallen hat:

Das Gesamtprodukt:
Es ist wirklich unglaublich, was das Team da auf die Beine gestellt hat. Mit Baphomet's Fluch 2.5 können sich nur wenige freie und auch kommerzielle Adventures messen. Vielen Dank für eure Arbeit!

Besonders zu erwähnen wäre auch noch:

Die Musik:
Die Musik hat mir am Spiel am besten gefallen. Sie ist einfach großartig, und vermittelt immer die richtigen Emotionen. Schade nur, daß es davon nicht mehr gab, allerdings hätte das dann wohl auch nicht ganz so gut gepasst. Mit der Musik habt ihr eure Vorbilder sogar noch übertroffen.

Die Synchronisation:
Bei einem typischen Freeware Adventure wird durch eine Synchronisation oft die Stimmung kaputtgemacht. Das liegt u.A. daran, daß eine gute Synchro, die Auswahl der Stimmen und die Aufnahme sehr viel Zeit und Mühe kostet. Oft wird dieser Punkt auch von kommerziellen Produkten vernachlässigt. Nicht so aber Baphomet's Fluch 2.5. Bis in den letzten Nebendarsteller habt ihr die Stimmen perfekt gewählt, wirklich nie wirkt die Synchronisation fehl am Platz. Ganz besonders gut fand ich Georges Stimme und die von Dr Blackter (schade übrigens, daß wir von ihm nicht mehr zu hören/sehen bekommen).

Die Grafik:
Ihr habt euch an Baphomet's Fluch 1 und 2 orientiert, und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Praktisch alle Szenen und Animationen sehen aus, als ob sie der Feder der Entwickler von Revolution entsprungen wären.


Nun aber zu ein wenig Kritik. Ich muss dazu sagen, daß ich kein Experte bin, und das jetzt alles auf meiner persönlichen Meinung basiere. Auch mit den von mir angesprochen kleinen Mängeln ist und bleibt Baphomet's Fluch 2.5 ein großartiges Spiel!

Animationsphasen:
Die meisten Figuren in Baphomet's Fluch 2.5 sind toll animiert, und es fehlt an nichts, leider aber nicht alle. Es ist gemischt. Negativ aufgefallen ist mir insbesondere André.

Er hat praktisch in allen Szenen zu wenige Animationsphasen und wirkt deshalb unnatürlich. Ganz besonders fällt das auf in der Szene in McLaughlin's Haus. André kommt zur Tür hinaus und bleibt dann einfach stehen, wie angewurzelt, ohne jegliche Bewegung. Auch bei der Szene im Café wirkt seine Sitzposition unnatürlich.

Ein weiterer Fall hierfür ist der Armdrückenwettbewerb in der Kneipe. Während des Wettbewerbs wird der Bildschirm schwarz, und man hört nur die Geräusche. Dies wirkt merkwürdig, und würde mit einer passenden Animation sehr viel besser wirken.

Szenenübergänge:
In einigen Fällen wird der Bildschirm einfach schwarz, und George kommt am nächsten Schauplatz raus, ohne weitere Erklärung.

Hier fällt mir z.Bsp. ein:
Nach der Flucht aus der U-Bahn:
George steht plötzlich mitten auf einer Kreuzung, ohne weitere Erklärung. Ich hatte in dieser Situation zunächst einmal an einen Bug gedacht, das Spiel beendet und in einer Komplettlösung nachgesehen. Es müsste ja keine 3D Zwischensequenz sein, aber ich denke, dieser Übergang wäre um einiges besser, hätte uns George erklärt, wie er auf der Kreuzung gelandet ist.

Nach der Nacht in der Kneipe:
George betritt das Zimmer, der Bildschirm wird schwarz, und die nächste Szene findet im Flieger statt. Natürlich ist klar, was da passiert ist, aber auch hier hätte es geholfen, wenn George uns ein wenig erzählt hätte.

Nach der Szene in der Zisterne:
George geht durch den Geheimgang, nächste Szene ist das Flugzeug, dann Nico's Zimmer. Auch hier hätte ein wenig Erklärung geholfen.

In der Endszene, beim Portal:
Bei jeder falschen Handlung wird der Bildschirm schwarz, dann folgen Schüsse, und der "Todesfilm". Irgendwie hätte ein wenig zusätzlicher Dialog und/oder Animation dem ganzen eine besser Atmosphäre verliehen.

Bugs/Abstürze:
Gegen Ende des Spiels häuften sich bei mir die Abstürze (praktisch einer je 10 Min), während das am Anfang kaum ein Problem gab. Durchspielen konnte ich es aber trotzdem. Beim letzten 3D Film passten Ton und Bild nicht zusammen, egal nwie oft ich es versucht habe.

Anderes:
Nun noch einige Kleinigkeiten, die mir sonst noch aufgefallen sind:

- Das Spieltempo:
Am Anfang, in Paris, geht es eher gemächlich zu. Man verbringt praktisch die komplette erste Hälfte der Spielzeit in Paris.
Danach zieht das Spieltempo sehr an, und es wirkt irgendwie, als ob das Team mit den letzten Szenen unter Zeitdruck stand. Nicht unbedingt ein Problem, aber es ist mir eben aufgefallen.

- Der Flur von Nico's Haus
Diesen Hintergrund hätte man komplett rauslassen können. Letztendlich hat es mich nach dem x-ten Mal Durchgang durch den Flur genervt, nicht direkt in Nico's Zimmer zu landen.

- Geld?
George kann anfangs sich im Park kein Eis kaufen und die Blumenverkäuferin nicht bezahlen (a). Verständlich, hat er ja keine Münzen in der Tasche. In einer späteren Szene aber, in einem Café am Montfaucon bezahlt er seinen Kaffee ohne weitere Probleme (b). Beide Herangehensweisen wären für sich ja ok, (a) bedeutet er besitzt kein Geld, (b) bedeutet das Geld ist ausserhalb seines übrigen Inventars (er hat ja auch noch Reisepass, etc, welche auch nicht aufgeführt werden). Zusammen sind (a) und (b) aber eben merkwürdig.

- Die Szene in der Bar
Warum kann George, vor der Nase der beiden Männer, ein Abführmittel in das Wasser schütten? Ich denke, er hätte Sie vorher noch auf irgendeine Weise ablenken müssen.

- Die Szene im Flugzeug
Bei der Szene im Flugzeug hat man wirklich gar keine Ahnung was zu tun ist, und was die Motivation ist. Warum darf bei eben diesem Mal ich den Flug nicht einfach überspringen? Natürlich ergibt sich das dann letztendlich aus der Geschichte, trotzdem wäre auch hier irgendeine Art von Erklärung ganz gut.

Brais Plan, George zu vergiften scheint völlig fehl am Platz. Hätte er geklappt, so wäre George ja nicht sofort tot. Er wäre unter Schmerzen angekommen, Nico hätte ihn ins Krankenhaus begleitet und damit wären nur noch Brai und Khan gegen die Templer gestanden. Es scheint, als ob Brai gewissermassen auf Nico's Hilfe angewiesen ist, warum also sollte er George töten?

Nimmt man diesen Plan an, so ist Brais anschließendes Verhalten inkonsequent. Er wollte George Minuten zuvor töten, warum gibt es dann auf der Toilette eine nette Unterhaltung? Wie konnte Brai einen Revolver auf den Flug mitbringen, und was wäre wohl passiert, hätte er ihn eingesetzt? Brai scheint ein Profi zu sein, genau deshalb wirken seine Handlungen fehl am Platz.

Dann will Brai, das George das Siegel zerstört, besteht aber letztendlich dann nicht darauf, daß er es auch tut. Genaugenommen wäre das sinnvoll gewesen, und es war ziemlich dumm das Siegel auf das Templertreffen mitzubringen.

- George und Nicos Beziehung?
Nur am Ende, für wenige Sekunden, werden die beiden ein wenig emotional und sagen sich, daß sie sich lieben. Diese Situation hätte ein wenig Heranführung gebraucht, entsprechende Situation schon vorher im Spiel. So wirkt das Ganze ein wenig unehrlich.

- George - ein Mörder?
Daß George Stobbart in der letzten Szene den Professor hinterrücks erdolcht, scheint mir nicht zu seinem sonstigen Charakter zu passen. Natürlich bedeutet auch der Plastiksprengstoff den Mord an den anwesenden Templern, allerdings geschieht dies ja nicht durch Georges Hand. Eine konkretere Gefahrensituation (in dieser Situation sind ja eigentlich alle abgelenkt von George) hätte das ganze glaubwürdiger gemacht.


FAZIT:
Natürlich hatte ich ja auch ein wenig Kritik, das sind aber meiner Meinung alles Punkte, mit denen man ein hervorragendes Spiel eben noch ein wenig besser machen könnte. Ich hatte einen Riesenspass beim Durchspielen und würde das Spiel jedem weiterempfehlen.


P.S. Kann man eigentlich auch irgendwo den Soundtrack separat runterladen?
dooplex
 
Posts: 1
Joined: 13. April 2009, 16:31
Played Broken Sword games: 1 2

Previous

Return to Baphomets Fluch 2.5



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron