BF25 durchgezockt in 3h

Allgemeine oder spezielle Fragen zum Projekt.
Broken Sword 2.5: General or specific questions.

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Chillin » 2. October 2008, 19:43

Ich halte "es ist kostenlos" für ein verdammt gutes Argument.
Wie kann man sich rausnehmen ein Spiel zu kritisieren (gerade bezogen auf die Spiellänge), wofür man nichts gezahlt hat, nicht einen Cent.
Es ist einfach dreist dann zu kommen "öh nur so und soviel Stunden".
mindFactory hat bisher dafür keinen Cent bekommen und dürfen es auch nichtmal. Eher ging da wohl noch was aus der eigenen Tasche in die Herstellung des Spiels.

Einige vergessen einfach bevor sie hier so einen Mist spammen (was sie als "Kritik" bezeichnen), das mindFactory nicht EA ist und die Downloader eben keine Kunden sind und somit keine 50€ dafür investiert haben, um das Top Spiel vor dem Herren zu bekommen.
Und man kann sagen was man will, für mindFactorys Möglichkeiten (kein fettes Budget um sich mal eben nen Team aus 200-300 Leuten zu basteln), ist Baphomets Fluch 2.5 einfach verdammt gut geworden.
Chillin
 
Posts: 3
Joined: 29. September 2008, 20:33
Played Broken Sword games: alle

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby 108 Sterne » 3. October 2008, 02:31

Ich habs schon ins Gästebuch geschrieben, und ich wiederhole es hier nochmal: Ihr Jungs und Mädels habt großartige Arbeit geleistet.

Das wichtige ist, das Ihr es geschafft habt, die Original-Atmosphäre von Baphomets Fluch herzustellen!

Grafik, Musik und die Sprecher schaffen es einen professionelleren Eindruck zu vermitteln als es irgendjemand hätte erhoffen können!

Das große Engagemant ist wirklich überall zu spüren!

Trotzdem hat das Spiel natürlich auch Mängel; Mindfactory ist nicht Revolution, diese Leute haben hier ihr erstes Spiel fertiggestellt, mal eben neben ihrem normalen Berufs- und Familienleben. Da kann man nicht erwarten, das locker eines der legendärsten Adventures aller Zeiten wie Baphomets Fluch von einem Fanprojekt weggefegt wird. Die Story/ Dramaturgie ist eben nicht ganz so komplex und schlüssig wie bei Revolutions Originalen (von wegen Recherche und Geschichtsunterricht), es gibt etwas weniger Dialoge und ja, die Rätsel sind etwas leicht.
Aber das ist alles erstens verständlich (die Sprecher haben ehrenamtlich gearbeitet, da kann man ihnen schlecht 1000 Seiten an Dialog vorlegen!) und zweitens halb so wild: das Ausdenken und Ausbalancieren eines Rätsels ist nicht ganz einfach, und lieber habe ich ein relativ leicht zu lösendes Rätsel als eines, das durch Logik kaum zu knacken ist!

Baphomets Fluch 2.5 ist ein erstaunliches Erstlingswerk, und ich wäre stolz, daran beteiligt gewesen zu sein (hätte ich es nur früher erfahren! :D)

Also bitte, eine Botschaft für das Team: Lsst Euch nicht von den Miesmachern runterputzen und demotivieren, sondern versucht aus konstruktiver Kritik zu lernen und nehmt Euch vor, es nächstes mal noch ein bißchen besser zu machen!

Ich bin selbst an einem Homebrew-Rollenspiel für Segas 16-Bit-Konsole Mega Drive beteiligt und weiß, das es manchmal hart ist, wie gewisse Hasser einen runtermachen; darüber müsst Ihr erhaben sein und weiter Euren Weg gehen!

Ich bin überzeugt davon das Euer nächstes Adventure (bitte macht eines!!!!) dank der Erfahrungen mit BF 2.5 noch schneller und professioneller entwickelt werden kann; Ihr habt ein tolles Grundgerüst und einen Erfahrungsschatz, der großes erhoffen lässt!

BTW, schreibt unbedingt wenn Charles Cecil das Spiel durchgezockt hat! Ich würde gerne seine Meinung lesen!
108 Sterne
 
Posts: 1
Joined: 3. October 2008, 02:08
Played Broken Sword games: 1 + 2

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby johnnywohlfahrt » 3. October 2008, 16:34

Das was Atomspalter da schreibt ist doch keine Kritik, das ist inkompetentes Gelaber eines Wichtigtuers. Es gibt hier genug im Forum, die wirklich "kritisiert" haben und zwar auf vernünftige Art und Weise. Als Entwickler oder angehöriger des Teams würd ich so'n Gelaber wie von Atomspalter gar nicht wahrnehmen.
johnnywohlfahrt
 
Posts: 7
Joined: 18. August 2008, 20:45
Played Broken Sword games: 1 bis 4

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Jonas » 3. October 2008, 17:19

Neo wrote:Da ist ja wieder mal typisch - was Umsonst bekommen, von Fans die dafür nicht mal Geld bekommen, und dumme Kritik abgeben. [smilie=censored.gif]
[...]
Ich würde gerne mal einige Rätsel von dir hören mit den passenden Kulissen und der dazugehörigen Story.
Bin mal gespannt was du so drauf hast. Ich freu mich schon mich Tagelang mit deinen Ideen zu beschäftigen [smilie=dozey.gif]

Master of Desaster wrote:Jep, Neo hat recht!

@Atomspalter: Mach du mal ein Adventurespiel!

Guybrush1993 wrote: sogar für kurze spiele , die 1 stunde dauern braucht man , wenn man nicht viele mittel hat ein jahr oda länger also keine kritik geben die ihr nicht aus eigenen erfahrungen begründen könnt!

Warum darf man seine Meinung über ein Computerspiel erst dann kundtun, wenn man ein eigenes Spiel entwickelt? Wenn ihr euch einen Film anseht, egal ob ihr was dafür im Kino zahlt, oder kostenlos im Fernsehen, bildet ihr euch doch auch eine Meinung und redet evtl darüber, ohne erstmal ein eigenen Film zu drehen.

Chillin wrote:Wie kann man sich rausnehmen ein Spiel zu kritisieren (gerade bezogen auf die Spiellänge), wofür man nichts gezahlt hat, nicht einen Cent.
Es ist einfach dreist dann zu kommen "öh nur so und soviel Stunden".

Kann auch nicht verstehen, warum man ein Freeware-Spiel nicht kritisieren dürfte. Bloß weil es kostenlos ist, steigert sich doch dadurch nicht automatisch die Qualität.

Ich muss auch sagen, dass ich vom Rätseldesign nicht begeistert bin. Hier wurde viel Potenzial verschenkt, da fast alles andere recht anspricht.
Jonas
Knappe
 
Posts: 12
Joined: 27. April 2003, 12:48

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby DuaneHanderson » 3. October 2008, 18:16

Nach dieser komischen Kritikdiskussion will ich mich doch mal in diesem Forum äußern. Zunächst mal an die Entwickler: Ihr seid selber Schuld und vollkommen Wahnsinnig euch an einen Brocken wie BF ranzutrauen. Die Erwartungen sind natürlich jenseits von allem machbaren und wenn ihr dann auch noch mit einer Demo ankommt die aussieht wie ein Szenario aus BF 1/2 das man aus unerfindlichen Gründen noch nicht gefunden hat, liegt die Meßlatte nochmal höher.

Aprospros Demo: hier waren Storymängel bereits abzusehen, da dieser Wirt ja regelmäßig Seminare besucht - meinetwegen - aber Seminare über ein Thema besucht, das derat speziell ist (Beziehungen der Templer mit der chinesischen Kultur) - hier wird es zuviel. Hier steht ihr eingentlich in guter BF-Tradition, aber ihr habt hier versucht etwas realistisch wirken zu lassen, was purer Humbuk ist - das das Quatsch ist, muss man dann aber auch deutlich machen.

Eine Liste der Kritik wäre endlos. Aber bereits BF2 hätte eine derartige Liste (wesentlich kürzer natürlich) verdient. Aber wenn man einen Faust III schreiben will muss man sich auch nicht wundern wenn es Kritik hagelt.
Ich glaube dieser Vergleich macht deutlich wie sehr ich diese Spielreihe schätze und wie dankbar ich war als ich von dem Projekt gehört habe nachdem ich von BF3 maßlos enttäuscht war; selbiges habe ich bei der Hälfte aufgegeben. Als ich dann auch noch als Beta-Tester ausgewählt wurde...
Zurück zum Thema: Auch ich fand die Story eher lauwarm. Daniel Butterworth hat, wenn ich mich nicht irre, ein paar Erfahrungen beim Drehbuchschreiben gesammelt? Jeder der das mal Versucht hat weiß was es heißt eine runde Geschichte zu schreiben. Aber ich glaube hier wären doch einige technische Patzer vermeidbar gewesen, bei einer derart langen Entwicklungszeit. Ich hätte das Spiel auch wirklich erst ohne Sprachaufnahmen im Gesamtkontext testen lassen und hätte mich nachdem ein wenig gebügelt wurde auf den Weg in das Studio gemacht, aber vielleicht hatte eure Verfahrenweise auch andere Gründe.

Die Kritik müssen die Herren Entwickler jetzt aber aushalten [smilie=angle.gif]
Aber nochmal an alle (enttäuschten) Spieler: Das ganze ist ein Kurz- kein Kinofilm. Aber verdammt - es ist ein geiler Kurzfilm geworden.

"Schlagt ihn tot, den Hund! Es ist ein Rezensent." (goethe)
DuaneHanderson
 
Posts: 1
Joined: 7. August 2008, 14:57
Played Broken Sword games: 1 2 3

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Double-T » 3. October 2008, 18:31

Jonas wrote:Wenn ihr euch einen Film anseht, egal ob ihr was dafür im Kino zahlt, oder kostenlos im Fernsehen, bildet ihr euch doch auch eine Meinung und redet evtl darüber, ohne erstmal ein eigenen Film zu drehen.


Ich kann mir im Fernsehen nix kostenlos ansehen:

1.) Ich bezahle für den Kabelanschluß ! [smilie=angry.gif]
2.) Schon mal was von der GEZ gehört? [smilie=angry.gif]
Double-T
Kaplan
 
Posts: 185
Joined: 29. September 2008, 11:04
Played Broken Sword games: 1-5+2.5

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Jonas » 3. October 2008, 18:56

Double-T wrote:Ich kann mir im Fernsehen nix kostenlos ansehen:

1.) Ich bezahle für den Kabelanschluß ! [smilie=angry.gif]
2.) Schon mal was von der GEZ gehört? [smilie=angry.gif]

100 Punkte für diesen Beitrag, ich wusste dass sowas kommen wird, danke :)

Ich zahle auch für meinen Computer und Internetanschluss. Streng genommen sind nach dieser Logik Freeware-Computerspiele für mich auch nicht kostenlos.
Hängen wir uns doch nicht an solchen Lappalien auf.
Jonas
Knappe
 
Posts: 12
Joined: 27. April 2003, 12:48

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Neo » 3. October 2008, 20:17

@Jonas

Es geht hier um konstruktive Kritik. Und das war ja wohl hier nicht der Fall.
Sonst würde ich bei jedem ja was schreiben der etwas negative Kritik an das Spiel kommen lässt. Aber bei den Leuten ist es halt konstruktiv.
Deshalb habe ich es auch -dumme- Kritik genannt !
Und das mit dem selbermachen sollte ihm verdeutlichen das so etwas auf die Beine zu stellen nicht einfach ist.
Deshalb sollte er mal selber was machen in seiner Freizeit - nur zum Vergleich (Denkanstoß).
Das heißt nicht das man erst selber was entwickeln muss um eine Kritik abzugeben.
Na verstanden was ich meine ?
Gruß
Neo
Neo
Kaplan
 
Posts: 142
Joined: 30. July 2008, 14:17
Location: bei Köln
Played Broken Sword games: 1 2 3 4

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Toni » 3. October 2008, 21:06

es schert doch sowieso keinen intelligenten menschen was das dumme volk sagt. nörgler wirds immer geben, für mich sind das nur würmer die erst schätzen was sie haben, wenn sie es verlieren, hoffen wir mal alle das das eintrifft [smilie=thumbup.gif]

was soll das alles gelaber hier bringen? langeweile? das spiel ist fertig, wozu jammern? soll es wieder vom free download genommen werden? [smilie=icon_cheesygrin.gif] wo ist der sinn? ich verstehe einige menschen nun wirklich nicht. erst jammern das ein spiel soviel kostet, kommt was umsonst jammern die gleichen menschen einfach weiter. das ist wohl der unendliche kreislauf der menschlichen verdummung.

das einige entäuscht sind weil die vom projekt viel erwartet haben, sage ich selbst schuld. hättet ihr eure zeit besser verbringen sollen, zB mit der freundin,- wenn ihr keine habt dann damit sich eine zu suchen, sieht ihr zu scheisse aus, dann sich pimpen zB fitness center, habt ihr kein geld dann geld verdienen. mann: es gibt sicherlich mehr zu tun als stundenlang sich screenshots und artworks von spielen anzugucken die nicht fertig sind, ich kenne mindestens zwei. [smilie=wohow.gif]
Toni
Knappe
 
Posts: 24
Joined: 30. September 2008, 06:52
Played Broken Sword games: 1 2 2.5

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Jonas » 3. October 2008, 21:10

Neo wrote:Es geht hier um konstruktive Kritik. Und das war ja wohl hier nicht der Fall.

Es wurde hier bemängelt, dass man das Spiel aufgrund der recht einfachen Rätsel schnell durchspielen kann.

Ich habe es mittlerweile auch durch, und hatte zum Teil auch den Eindruck, mich einfach "durchzuklicken". So richtig herausgefordert habe ich mich nie gefühlt. Dennoch hatte ich Spaß am Spiel, wenn ich auch denke, dass ihm ein paar schwierigere Rätsel gut getan hätten.

Von daher fand ich die Kritik berechtigt. Ich wüsste auch nicht, warum der Thema-Ersteller noch sowas dazuschreiben hätte sollen wie dass man die Rätsel schwieriger hätte machen können, nur damit dadurch seine Kritik etwas konstruktiver wird. Schließlich ist das Spiel fertig und er wollte seine Meinung dazu loswerden.

Neo wrote:Und das mit dem selbermachen sollte ihm verdeutlichen das so etwas auf die Beine zu stellen nicht einfach ist.
Deshalb sollte er mal selber was machen in seiner Freizeit - nur zum Vergleich (Denkanstoß).
Das heißt nicht das man erst selber was entwickeln muss um eine Kritik abzugeben.
Na verstanden was ich meine ?

Immer noch nicht ganz. Was ändert es am Spielspaß, ob es nun einfach ist, so ein Projekt zu verwirklichen, oder nicht?
Jonas
Knappe
 
Posts: 12
Joined: 27. April 2003, 12:48

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Master of Desaster » 3. October 2008, 21:24

Jonas wrote:Warum darf man seine Meinung über ein Computerspiel erst dann kundtun, wenn man ein eigenes Spiel entwickelt? Wenn ihr euch einen Film anseht, egal ob ihr was dafür im Kino zahlt, oder kostenlos im Fernsehen, bildet ihr euch doch auch eine Meinung und redet evtl darüber, ohne erstmal ein eigenen Film zu drehen.


Sorry, das hörte sich jetzt was hart an, les dir bitte erst meinen zweiten Post durch.
Ich meinte damit, dass ich nichts gegen gute begründete Kritiken habe. Wenn man allerdings nur schreibt, ich fand dass doof und es war zu kurz, ist es meiner Meinung nach keine Kritik, sondern einfache Schlechtmache des Spiels.

Außerdem halte ich das Argument, das Spiel sei zu kurz, bei einer negativen Kritik nicht gut. Wenn euch ein Spiel nicht gefällt, dann freut euch doch, dass es kurz ist und schreibt nicht, dass es schlecht ist, weil es kurz ist.
Wenn jemand begeistert ist vom Spiel, dann kann ich es verstehen, dass er entäuscht ist , wenn das Spiel kurz ist, aber so...
if (ahnung==0) {use goggle; use books; ask for help;} else {use brain;}
BETA-TESTER!!
Master of Desaster
Kaplan
 
Posts: 449
Joined: 29. June 2007, 07:20
Played Broken Sword games: 1-4+2.5

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Beowulf » 4. October 2008, 00:13

Also ich finde Atomspalters Kritik doch recht konstruktiv, da muss ich Jonas Recht geben. Wenn man eurer Meinung nach beim Spiel nicht das Haar in der Suppe suchen darf, warum machen das dann hier so viele bei den Kritikern? Wenn er schreibt, dass das Spiel ihn persönlich enttäuscht hat, was ist dann daran auszusetzen? Meint ihr nicht, ihr seid etwas intolerant?

das einige entäuscht sind weil die vom projekt viel erwartet haben, sage ich selbst schuld. hättet ihr eure zeit besser verbringen sollen, zB mit der freundin,- wenn ihr keine habt dann damit sich eine zu suchen, sieht ihr zu scheisse aus, dann sich pimpen zB fitness center, habt ihr kein geld dann geld verdienen.

Wen willst du mit diesem Rumgeprolle hier beeindrucken? Du nimmst dir ja schliesslich auch die Zeit dich hier im Forum zu tummeln. [smilie=twisted.gif]
Beowulf
 
Posts: 6
Joined: 4. October 2008, 00:02

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Decu » 4. October 2008, 01:35

Da ist ja wieder mal typisch - was Umsonst bekommen, von Fans die dafür nicht mal Geld bekommen, und dumme Kritik abgeben.
Ja klar du bist so einer der denkt das das Team die kompletten Jahre und das jeden Tag vor der Entwicklung gesessen haben, oder was?
Ich würde gerne mal einige Rätsel von dir hören mit den passenden Kulissen und der dazugehörigen Story.
Bin mal gespannt was du so drauf hast. Ich freu mich schon mich Tagelang mit deinen Ideen zu beschäftigen


Absoluer Unsinn!

Es ist ein Nachfolger, oder? Demnach sind die Erwartungen der "spielenden" Community hoch. Dabei ist es vollkommen egal, ob dies nun ein Fanprojekt ist oder nicht.
Ich selbst habe meine Erwartungen nicht sehr hoch gesetzt, und wurde in dieser Sache bestätigt.
Wenn man sich auf ein Rätselspielprojekt von irgendwelchen Wildremden Leuten zu einem vollkommen neuem Spiel beschräken will, ist dieses hier sicherlich gut gelungen, aber da man sich an einem Classiker der Rätselspielewelt gleichen will, ist es eben nur das untere Mittelmaß.
In so einer langen Zeit der Entwicklung hätte man wesentlich mehr erreichen können.

Meine Kritik geht am Montag raus, und bis dahin würde ich mich über eine Stellungnahme der Entwickler freuen, die wirklich alle offenen Fragen berücksichtigt, da vieles noch immer (nach einer Woche Releasezeit) offen und unbeantwortet ist.
Decu
 
Posts: 4
Joined: 30. September 2008, 23:48
Played Broken Sword games: Alle

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Toni » 4. October 2008, 14:42

Beowulf wrote:Also ich finde Atomspalters Kritik doch recht konstruktiv, da muss ich Jonas Recht geben. Wenn man eurer Meinung nach beim Spiel nicht das Haar in der Suppe suchen darf, warum machen das dann hier so viele bei den Kritikern? Wenn er schreibt, dass das Spiel ihn persönlich enttäuscht hat, was ist dann daran auszusetzen? Meint ihr nicht, ihr seid etwas intolerant?

das einige entäuscht sind weil die vom projekt viel erwartet haben, sage ich selbst schuld. hättet ihr eure zeit besser verbringen sollen, zB mit der freundin,- wenn ihr keine habt dann damit sich eine zu suchen, sieht ihr zu scheisse aus, dann sich pimpen zB fitness center, habt ihr kein geld dann geld verdienen.

Wen willst du mit diesem Rumgeprolle hier beeindrucken? Du nimmst dir ja schliesslich auch die Zeit dich hier im Forum zu tummeln. [smilie=twisted.gif]


ja weil ich mich während meinen job gelangweilt habe [smilie=blink.gif]
Toni
Knappe
 
Posts: 24
Joined: 30. September 2008, 06:52
Played Broken Sword games: 1 2 2.5

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby NoTrace » 4. October 2008, 15:50

Böse! Was wöhl dein Arbeitgeber dazu sagt? *zum Telefonhörer greif* [smilie=icon_cheesygrin.gif]
Ich kann ehrlich gesagt die Kritiker mit der "in 2 Minuten durchgespielt"-Masche nicht verstehen! Revolution hatte ein Budget von sehr viel mehr als 10000€/$. Und mindFactory? 0 €... Gewinn: eher -X€. Es ist klar, dass es keine 50 Stunden werden.
NoTrace for Beta-Test!

Ich schaue mir kurz die Buchtitel an, in der vagen Hoffnung eine Taschenbuchausgabe von "Wie man Giftspinnen bekämpft, während man an Stühle gefesselt ist" zu finden.
NoTrace
Kaplan
 
Posts: 377
Joined: 6. August 2008, 12:13
Played Broken Sword games: 123

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Double-T » 4. October 2008, 16:22

Tja, es gibt halt sehr viele Leute, die immer nur nehmen können statt auch mal zu geben. Das sind genau die, die dann auch noch über geschenkte bzw. erschnorrte Dinge / Gegenstände meckern.

Beispiel: Wie? Du hast 500 €uro im Portemonnaie und schenkst mir nur 10 €uro? Bist Du ein Geizhals! Warum schenkst Du mir nicht alles?

An alle Motzer, Meckerer und BS2.5-Schlechtmacher:
Deinstalliert das Spiel und zieht von dannen!
Double-T
Kaplan
 
Posts: 185
Joined: 29. September 2008, 11:04
Played Broken Sword games: 1-5+2.5

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby WeanaFlo » 4. October 2008, 16:24

Zeit kam bis jetzt 2mal zur Sprache, die Zeit die sich die Entwickler gelassen haben und die Zeit die man benötigt um dieses Projekt zu bewältigen. Ich finde, diese zwei Stränge gehören zusammen. Es ist ein Fanprojekt, woman - denke ich mal, ist nur hypothetisch - sich mit seiner FREIZEIT dafür beschäftigt und sein Werk auch irgendwann fertig haben möchte. Die Entwickler nehmen sich die Zeit, wo sie meinen es am meisten noch verkraften zu können und machen solang, wie sie meinen stolz und zufrieden mit sich sein zu können.

Man kann von einen Fanprojekt nicht mehr erwarten als die Entwickler bereit sind zu geben, weil es einfach genug Faktoren gibt, dass es ist, wie es ist. Sie sind keine Angestellte, sie müssen sich vor niemanden als vor sich selbst Rechtfertigen und kriegen davon kein Gehalt, der Lohn den sie einheimsen ist der Jubel der Fancommunity der Old-School-2D-Adventure. Denn Charles Cecil möchte nach seinen Aussagen, auf den Pfad der 2D-Adventure nicht zurück gehen!

Greetz
WeanaFlo
Kaplan
 
Posts: 106
Joined: 1. October 2008, 19:06
Played Broken Sword games: 12253

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Beowulf » 4. October 2008, 16:48

Anstatt auf Atomspalter rumzuhacken und Schwächen in seiner Kritik zu suchen, was ja nicht gerade schwierig ist, hätte jemand hier auf die Idee kommen können ihm gut zuzureden, und somit seine negativen Gedanken in positive umzuwandeln. Euer Zynismus imponiert mir nicht und ist alles andere als konstruktiv, obwohl ihr doch sooooo viel Wert darauf legt!
Beowulf
 
Posts: 6
Joined: 4. October 2008, 00:02

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby elsi » 4. October 2008, 17:42

Beowulf wrote:Anstatt auf Atomspalter rumzuhacken und Schwächen in seiner Kritik zu suchen, was ja nicht gerade schwierig ist, hätte jemand hier auf die Idee kommen können ihm gut zuzureden, und somit seine negativen Gedanken in positive umzuwandeln. Euer Zynismus imponiert mir nicht und ist alles andere als konstruktiv, obwohl ihr doch sooooo viel Wert darauf legt!


Was soll man ihm denn sagen?

"Das Spiel ist gut [smilie=smartass1.gif] ! Das Spiel ist gut [smilie=smartass1.gif] ! Das Spiel ist gut [smilie=smartass1.gif] ! ..."
Oder was?

Leute die einfach nur immer unbegründet meckern, kann man nicht umstimmen.
elsi
Knappe
 
Posts: 18
Joined: 14. August 2008, 15:51
Played Broken Sword games: 1 2 3

Re: BF25 durchgezockt in 3h

Postby Jonas » 4. October 2008, 18:12

NoTrace wrote:Ich kann ehrlich gesagt die Kritiker mit der "in 2 Minuten durchgespielt"-Masche nicht verstehen! Revolution hatte ein Budget von sehr viel mehr als 10000€/$. Und mindFactory? 0 €... Gewinn: eher -X€. Es ist klar, dass es keine 50 Stunden werden.

Hallo NoTrace,

in diesem Thema wurde die Spieldauer zwar auch - wie Du richtig erkannt hast - kritisiert, dies allerdings dadurch begründet, dass die Rätsel ziemlich einfach sind, so dass man sich fast kontinuierlich durch die Handlung klicken kann, ohne mal länger auf dem Schlauch zu stehen. An zeitlichem Umfang wäre durch anspruchsvollere Rätsel also mehr drin gewesen, und dafür spielt das Budget wirklich eher eine marginale Rolle.

Greetz
Jonas
Knappe
 
Posts: 12
Joined: 27. April 2003, 12:48

PreviousNext

Return to Baphomets Fluch 2.5



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests