Alles was die Welt nicht braucht...

Allgemeine oder spezielle Fragen zum Projekt.
Broken Sword 2.5: General or specific questions.

Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Gaywood Deepthroat » 1. October 2008, 19:30

... ist die sinnlose Kritik an BF 2.5.

Erst einmal ein paar Worte an die Meckerer:
Es ist armselig, sich hier so das Maul über ein Spiel zu zerreissen, von dem man nicht mal ansatzweise eine Ahnung hat, mit welchem zeitlichen und leidenschaftlichen Aufwand es erstellt wurde. Ich denke, es fehlt der Gesellschaft an Respekt. Anders sind solche Entgleisungen nicht zu erklären.

Nun aber an die Entwickler gerichtet:
Danke für ein Adventure der alten Schule. Ihr habt wirklich alles hinein gepackt, was mich an diesem Genre fasziniert.
Der Humor ist da, die Grafik genau nach meinen Erwartungen, die Rätsel sind "adventurlike" (wenn auch manchmal unlogisch, was aber genretypisch ist;)) und das Wichtigste: Das Spiel ist kurzweilig und unterhält prächtig.

Ich kann nur sagen, dass sich das Warten gelohnt hat. Allerdings weiss ich auch erst seit ca. einem Jahr von Eurem Projekt, so dass ich nicht so lange wie alle anderen warten musste ;)

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich hoffe, dass Ihr Euch von einigen unangebrachten Kommentaren nicht vom weiteren Programmieren, Designen, Schreiben, etc. abhalten lasst. Lest einfach mal in anderen Foren, dort werdet Ihr sehen, dass dies nichts mit Eurem Projekt zu tun habt, sondern allgemeines Geflame von talentfreien Menschen ist.

Keep up the good work!

P.S.
Jetzt wird wieder gerätselt :>
Gaywood Deepthroat
 
Posts: 2
Joined: 1. October 2008, 19:20
Played Broken Sword games: 1-4

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby WeanaFlo » 1. October 2008, 20:49

Von Kritik lebt man. Ich weiß nicht, ob die Entwickler selbst, schon etwas dazu gepostet haben, aber wenn dies der Fall wäre, würden sich einige die Kritik sparen.

jeder der eine Kritik hier schreibt, weiß, dass es ein Fanprojekt ist, aber genauso wie eine Bildergeschichte von einen Kind geschrieben, oder ein Großartiges Fanprojekt, es gibt immer Dinge wo man an sich arbeiten kann. Derzeit habe ich viel konstruktive Kritik gelesen, welcher ich vielerlei zustimme, dann gibt es auch wieder Antworten von den Entwicklern, wieso was so ist wie es ist.

Mich stören diese Posts, dieser von dir, wohl so sehr, wie dich die Posts von Kritikern.

Greetz

p.s.: Bei fast jeder Kritik stand auch wie toll es ist, was es ist, wo ich auch zustimme!!! *<3 BF 2.5 - mehr als 3 + 4 *
WeanaFlo
Kaplan
 
Posts: 106
Joined: 1. October 2008, 19:06
Played Broken Sword games: 12253

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Toni » 1. October 2008, 20:52

Kritik ist immer gut, aber meckern und sich über etwas aufregen was umsonst ist verdient eine abreibung. Undanbare Menschen vergraueln genau die handvoll Leuten die nicht nur an Kohle bzw Materialismus denken. Man kann kritisieren was und wie man will, aber bitte mit niveau!
Toni
Knappe
 
Posts: 24
Joined: 30. September 2008, 06:52
Played Broken Sword games: 1 2 2.5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby nihilyst » 1. October 2008, 20:58

Die meisten Kritiken hier im Forum waren konstruktiv, haben gute wie schlechte Seiten von BF 2.5 beleuchtet und dann einen Schluss daraus gezogen. Klar gibt es die ein oder andere nicht-konstruktive bzw- destruktive Kritik, aber auch mit diesen zu leben ist Aufgabe der Ersteller.

Und mal abgesehen davon; ein Kommentar wie "Voll geil! BF 2.5 ist besser als 3 und 4 zusammen, der Hammer ey!" bringen den Entwicklern genausowenig wie "Son Scheiß, alles mies!" Aber wenn man sich das so ansieht, sind die meisten Kommentare konstruktiv gewesen. Dafür darf man durchaus dankbar sein, und ich denke, die Entwickler wissen das auch. Wenn sie mit (vielleicht auch niederschmetternder, destruktiver) Kritik nicht zurechtkommen, sollten sie das dringend lernen (ebenso wie die Täter lernen sollten richtig Kritik zu geben).

Von "sinnloser Kritik" kann also nicht die Rede sein. Aber wie gesagt: Ich denke, die Entwickler wissen das.
nihilyst
 
Posts: 8
Joined: 29. September 2008, 22:31
Played Broken Sword games: 5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Hinterwaeltler » 1. October 2008, 21:06

Das schlimmste was einem Künstler passieren kann ist überhaupt keine Kritik zu bekommen.
Wer kritisiert wird dem wird Beachtung geschenkt und soweit muss man erst einmal kommen
Hinterwaeltler
 
Posts: 3
Joined: 27. September 2008, 23:56
Played Broken Sword games: alle

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Gaywood Deepthroat » 1. October 2008, 21:14

WeanaFlo wrote:Von Kritik lebt man. Ich weiß nicht, ob die Entwickler selbst, schon etwas dazu gepostet haben, aber wenn dies der Fall wäre, würden sich einige die Kritik sparen.

jeder der eine Kritik hier schreibt, weiß, dass es ein Fanprojekt ist, aber genauso wie eine Bildergeschichte von einen Kind geschrieben, oder ein Großartiges Fanprojekt, es gibt immer Dinge wo man an sich arbeiten kann. Derzeit habe ich viel konstruktive Kritik gelesen, welcher ich vielerlei zustimme, dann gibt es auch wieder Antworten von den Entwicklern, wieso was so ist wie es ist.

Mich stören diese Posts, dieser von dir, wohl so sehr, wie dich die Posts von Kritikern.

Greetz

p.s.: Bei fast jeder Kritik stand auch wie toll es ist, was es ist, wo ich auch zustimme!!! *<3 BF 2.5 - mehr als 3 + 4 *


Du hast meinen Post nicht verstanden. Aber das macht nichts. Ich schrieb von "sinnloser" Kritik. Konstruktive ist damit also nicht gemeint.
Trotzdem danke für Deine Kritik an mir. :>
Gaywood Deepthroat
 
Posts: 2
Joined: 1. October 2008, 19:20
Played Broken Sword games: 1-4

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby WeanaFlo » 1. October 2008, 21:16

Für Sinnlose Kritik, also wie kollege oben ein paar Beispiele genannt hat, wären wohl die Foren Admins zuständig. Okay, ich hab' dich wohl falsch verstanden, aber dann ist deine Aussage eine sehr sehr weitläufige auf soziemlich alles und jeden zu projezieren und hm, nimm's mir nicht krum, eher auch als Spam zu klassifizieren.

Ich mag ...Ich mag nicht...

Greetz
WeanaFlo
Kaplan
 
Posts: 106
Joined: 1. October 2008, 19:06
Played Broken Sword games: 12253

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Tooms » 1. October 2008, 22:23

Ich persönlich halte mich bewusst bei der Kommentierung der negativen Kritik hier im Forum zurück. Das würde unter Umständen nur ausarten. Wir haben mittlerweile aber (in übermäßigem Maße) verstanden, dass das Spiel zu kurz ist, die Rätsel zu leicht sind und die Story an manchen Stellen zu stark springt. Diese drei Punkte sind der Dreh- und Angelpunkt aller negativer Kritik. Dem kommen die positiven Seiten entgegen, bei denen eigentlich nur die Musik bei allen Kritikern gut durchgekommen ist. Andere Spielteile wie Zwischensequenzen und Sprachaufnahmen wurden mit gemischten Gefühlen betrachtet.

Letztlich haben wir begriffen, warum manchen das Spiel nicht gefällt. Es wird für meinen Geschmack nur immer etwas zu emotional und einseitig geschrieben. Gute Aspekte werden in einem Satz abgehandelt, bevor das große und lange ABER kommt.

Muss wohl so sein. :-)
Tooms
Sebastian Nisi
Sebastian Nisi
 
Posts: 2950
Joined: 29. April 2002, 16:17
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby djducky » 1. October 2008, 22:31

Tooms wrote:Ich persönlich halte mich bewusst bei der Kommentierung der negativen Kritik hier im Forum zurück. Das würde unter Umständen nur ausarten. Wir haben mittlerweile aber (in übermäßigem Maße) verstanden, dass das Spiel zu kurz ist, die Rätsel zu leicht sind und die Story an manchen Stellen zu stark springt. Diese drei Punkte sind der Dreh- und Angelpunkt aller negativer Kritik. Dem werden kommen die positiven Seiten, bei denen eigentlich nur die Musik bei allen Kritikern gut durchgekommen ist. Andere Spielteile wie Zwischensequenzen und Sprachaufnahmen wurden mit gemischten Gefühlen betrachtet.

Letztlich haben wir begriffen, warum manchen das Spiel nicht gefällt. Es wird für meinen Geschmack nur immer etwas zu emotional und einseitig geschrieben. Gute Aspekte werden in einem Satz abgehandelt, bevor das große und lange ABER kommt.

Muss wohl so sein. :-)


Nunja. Fehler sind meistens auch leichter zu benennen, als das Positive. Wenn ich schreibe "Wow, die Musik war von vorne bis hinten geil", dann gibt's da nix dran zu deuteln und kaum Beispiele heraus zu suchen.

Wenn ich sage "die Story hakt hin und wieder", dann benenne ich das schon eher.

Alles in allem ist die Kritik aber auch ein Symptom dafür, dass Euer Spiel einen sehr professionellen Gesamteindruck macht und "Anfängerfehler" (nenen ich mal so, soll nicht abwertend sein) eher auffallen. Viele Fangames sind auch einfach Grütze, da mache ich mir nicht die Mühe, einzelne Aspekte zu kritisieren.

Was nichts an der Tatsache ändert, dass Kritik ruhig mal ein wenig respektvoller geäußert werden könnte. Das verärgert nicht nur Euch zu Recht, sondern auch BF Fans wie mich, die es nicht gerne sehen, wenn so tolle Freeware-Projektteams derart demotiviert werden.

Ich für meinen Teil wäre sogar bereit, nicht nur blöde zu quatschen, sondern bei einem eventuellen neuen Projekt meinen Teil beizutragen - als Autor und Dramaturg.
djducky
Knappe
 
Posts: 20
Joined: 30. September 2008, 00:12
Played Broken Sword games: 1-2.5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Toni » 1. October 2008, 22:59

Im Grunde ist es doch sowieso alles egal was wir davon halten. Das Spiel ist fertig. Außer den Inventarbug wird nicht viel am Spiel verändert werden. Also bringt großes blabla nicht, ein Lob denke ich mal ist gern bei den Entwicklern gesehen, Kritik auch, der Rest wird ausgegähnt.

Es kommt wie es immer kommt, großer Wirbel jetzt um das Spiel. In ein-zwei Monaten ist die Fliege leider verflogen und nur wenige werden hier noch Commands geben. Schade, ich hoffe die Entwickler finden in ihrer Branche guten Halt.
Toni
Knappe
 
Posts: 24
Joined: 30. September 2008, 06:52
Played Broken Sword games: 1 2 2.5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Ogni » 2. October 2008, 08:48

Was mich an so mancher Kritik am meisten aufregt ist das sie meistens von Leuten kommt die von der Materie offensichtlich keine Ahnung haben.

Um es mal in einer Metapher auszudrücken: Da hat gerade jemand erfolgreich einen Marathon absolviert und im Ziel angekommen meckert ein Haufen Zuschauer über die erreichte Zeit obwohl der Läufer kein Profi ist und eigentlich erst mal nur froh ist die Strecke geschafft zu haben, während die Zuschauer nur am Rand rumgestanden sind und selbst nicht ein viertel der Strecke schaffen würden.
Ogni
 
Posts: 4
Joined: 30. September 2008, 11:40

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Daniel Pharos » 2. October 2008, 08:50

Sehr schön gesagt. :)

Dennoch hab ich nichts gegen Feedback, Kritik etc.

Nur her damit. Nur machmal fällts hier etwas aus dem Rahmen und wird zu pauschal vernichtend. Womit ich auch gerechnet hab, denn manche waren hier so fanatisch köchelnd am Warten und Sekunden zählen, das baut Erwartungshaltungen auf die man wohl niemals erfüllen kann. Aber besonders auch negative Kritik ist hilfreich.
- Daniel Pharos
Soundtrack Composer
http://www.KnightsOfSoundtrack.com
Daniel Pharos
Daniel Pharos
Daniel Pharos
 
Posts: 389
Joined: 25. October 2007, 12:41
Played Broken Sword games: 3

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby mucki1984 » 2. October 2008, 11:23

Wobei man auch nicht außer Acht lassen sollte, dass die überwiegende Mehrheit begeistert ist von dem Spiel (siehe Gamestar-Kommentare sowie Artikel, Test auf Adventure-Treff+Kommentare etc.) und die einhellige Meinung ist das Spiel sei besser als Teil 3+4 zusammen und ihr die typische BF Atmosphäre habt einfangen können.
Ich saß auf jeden Fall einige Male mit breitem Grinsen(Dr. Bleckter, Gänsehautmusik, Anspielungen auf die alten Teile) oder offenem Mund(Hintergründe, Animationen wie das sich ausbreitende Feuer oder der angelnde George..., Charaktere) vor dem Bildschirm und da bin ich sicherlich nicht der Einzige. Also allein dafür vielen vielen Dank an das Team! [smilie=thumbup.gif]
Wie auch schon geschrieben wurde ist halt das Positive schnell abgehakt (geile Musik, Grafik, Atmosphäre..), während auf die negative Kritik näher eingegangen wird, was halt dann schnell den Eindruck erweckt die Mehrheit sei enttäuscht, was ganz und gar nicht der Fall ist denke ich.
mucki1984
 
Posts: 3
Joined: 3. August 2008, 11:01
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Citlalcolotl » 2. October 2008, 11:55

gegen konstruktive Kritik kann eigentlich niemand was sagen, und ich finde die meisten, die sich geäussert haben, bemühen sich schon darum.
Ansonsten stimme ich Daniel Pharos zu. ^^
Citlalcolotl
Isolde Scheurer
Isolde Scheurer
 
Posts: 398
Joined: 12. August 2003, 15:08
Played Broken Sword games: 1-3

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby nihilyst » 2. October 2008, 14:08

Ogni wrote:Was mich an so mancher Kritik am meisten aufregt ist das sie meistens von Leuten kommt die von der Materie offensichtlich keine Ahnung haben.


Wenn nur Leute, die von der "Materie" Ahnung haben, berechtigt wären, Kritik abzugeben, wäre das ein Schlag in die Magengrube der Spieler.

Mal abgesehen davon: Ich kann einem Raucher durchaus erzählen, dass Rauchen der Gesundheit schadet, ohne je selbst eine Zigarette im Mund gehabt zu haben (und ihr werdet's nicht glauben, hin und wieder bekomme ich die Antwort: Hast du je mal eine geraucht? Ne? Dann halt's Maul!). Es gibt einfach Dinge, die lassen sich objektiv bewerten, auch wenn man von der Materie selbst keine oder nicht so viel Ahnung hat. Spiele gehören dazu.

Und mal im Ernst: Ich würde eher die Meinung der Leute anzweifeln wollen, die behaupten, BF2.5 sei besser als der 3er und der 4er zusammen. Das klingt nämlich nach einer übereuphorischen "Ich verteidige, wofür ich stehe"-Haltung und sollte meines Erachtens nicht allzu ernst genommen werden. Es sind überdies auch meistens diejenigen, die sich über die negativen Punkte des Spiels gar nicht geäußert haben, was an ihrer Objektivität zweifeln lässt.

Zugegeben, die letzten beiden Teile waren nicht so gut wie der erste, aber der zweite war auch nicht so gut wie der dritte, und der vierte nicht so gut wie der zweite. Ach, was soll's ^^

Nur meine Meinung!

cheers
nihilyst
nihilyst
 
Posts: 8
Joined: 29. September 2008, 22:31
Played Broken Sword games: 5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Double-T » 2. October 2008, 14:11

Kritik hin oder her. Viele klagen über unlogische Rätsel oder überflüssigen Abschnitte.

Unlogisch = z.B. Batterien im Stromkasten
Überflüssig = z.B. Abschnitt im Dorf

Wenn ich das Spiel jetzt auseinander reißen würde, fielen mir auch direkt ein paar Dinge ein. Dr.Blackter (Hannibal-Imitation) war doch genial und hat eigentlich jedem gefallen. Aber war dieser Abschnitt so wichtig? Man erfuhr doch nur, wie man ins Museum kommt.
Dies hätte man z.B. anders, einfacher und dadurch schneller lösen können:
Man hätte nun im Museum an der Kasse gestanden und George hätte z.B. gesagt: "Puh, endlich geschafft. Erst die 273. Person, die ich gefragt hatte, konnte mir den Weg erklären. Geht denn heute keiner mehr ins Museum? Hängt denn jeder nur noch am PC und spielt langweilige Adventures?" ! [smilie=icon_cheesygrin.gif]

Das Team hat aber den Witz der BF-Serie (in meinen Augen absolut perfekt) 1:1 übernommen. Und ich freue mich über jeden Abschnitt, ob er Storyrelevant ist oder nicht, den ich spielen kann. [smilie=thumbup.gif]

Über den Spruch des Penners habe ich auch lachen müssen: "Mein Name ist Loser, Obdachloser!". Aber eigentlich war es doch uninteressant. Er hatte eine Taschenlampe, man sprach ihn an, er wollte im Tausch einen Damenslip, wir hatten (zufällig) einen im Inventar.

Die Szene mit dem Flugzeug wurde auch in einigen Foren besprochen (wieso, weshalb, warum?).
Jemand wollte wissen, warum man den halbblinden Mann besoffen gemacht hat. Was es für einen Sinn machte, ins hintere Teil des Flugzeugs zu gelangen. Dazu habe ich gepostet: HIER!
Diese Rätsel waren absolut logisch!

Das Spiel hat mir sehr gut gefallen und es bleibt auf meinem Rechner, wie alle anderen guten Adventures, die ich draufhabe.
Ich bin nur traurig darüber, wie hier viele das Spiel bis ins kleinste Detail zerstückeln. Es sollte nicht vergessen werden, daß es ein Fanprojekt ist. Allerdings die Bemerkung, daß das Spiel für Fans von Fans gemacht wurde, teile ich mit niemandem. In meinen Augen wurde das Spiel für Fans von PROFIS gemacht!

Ich, als absoluter BF-Fan, habe viel Fantasie und kann mir Szenenwechsel (z.B. aus U-Bahn ins Dorf) sehr gut vorstellen. Aber ich habe zu wenig Fantasie, Stories und Rätsel auszudenken. Dies hat das Team sehr sehr gut hinbekommen.

Was war ich damals stolz auf meine erste eigene Homepage. Ich habe mir selbst HTML beigebracht und Tips von Webdesignern geben lassen. Als meine Website fertig war, bekam ich sogar von Profis Gratulationen, die mich richtig aufbauten. Ich war richtig stolz und die Profis, die das beruflich machen und mir gratulierten, hätten das in einer halben Stunde geschafft. Das wußten sie und ich selber. Aber sie wußten auch, daß ich absolut keinen Schimmer von HTML hatte und nach 3 Wochen ich sowas auf die Beine gestellt habe.
Heute bekomme ich nur noch Würgreiz, wenn ich an diese Website denke. Mann, sah die Sch**** aus. Jetzt, mit meiner 2. Website, bin ich sehr zufrieden! Und darauf bilde ich mir auch was ein, denn ich habe niemanden mehr gefragt. Ich habe das ganz alleine geschafft! Jeder, der sich meine Seite angeschaut hat, findet sie absolut klasse. Sollte doch mal jemand mir erzählen, sie sei nicht gut, dann werde ich darauf nur antworten: MACH'S DOCH BESSER !!! [smilie=icon_cheesygrin.gif]

Also Leute, bevor Ihr meckert, macht es erst mal besser! [smilie=thx.gif]
Double-T
Kaplan
 
Posts: 185
Joined: 29. September 2008, 11:04
Played Broken Sword games: 1-5+2.5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Ogni » 2. October 2008, 20:03

nihilyst wrote:Wenn nur Leute, die von der "Materie" Ahnung haben, berechtigt wären, Kritik abzugeben, wäre das ein Schlag in die Magengrube der Spieler.

Ich sehe das aber so.

Hätte die Zielgruppe von z.B. Filmen Ahnung von der "Materie Film" müsste ja folglich jeder von Kritikern gelobte Film ein Kassenerfolg sein. ... Aber darum ging es mir mit meinem Post eigentlich gar nicht, du hast da meinen Kommentar ein wenig aus dem Kontext gerissen, wie genau ich das gemeint habe hat mein "Marathon" Beispiel wohl eindeutig klar gemacht.

nihilyst wrote:Mal abgesehen davon: Ich kann einem Raucher durchaus erzählen, dass Rauchen der Gesundheit schadet, ohne je selbst eine Zigarette im Mund gehabt zu haben (und ihr werdet's nicht glauben, hin und wieder bekomme ich die Antwort: Hast du je mal eine geraucht? Ne? Dann halt's Maul!).

Dein Beispiel funktioniert leider nicht so richtig, da es sich hierbei um Kunst und keine wissenschaftlichen Fakten handelt.

nihilyst wrote:Es gibt einfach Dinge, die lassen sich objektiv bewerten, auch wenn man von der Materie selbst keine oder nicht so viel Ahnung hat. Spiele gehören dazu.

Nein, Spiele gehören nicht dazu, genausowenig wie Musik, Filme und Bücher. (siehe mein oben angeführtes Beispiel mit Filmen)

Aber mal im Ernst: Ich weiß schon das jeder seine Meinung hat und diese auch kuntun darf, immerhin ist das hier ja ein frei zugängliches Forum. Ich finde einfach die Art wie manche hier ihre Kritik äußern nicht sehr erfreulich. Vielleicht reagiere ich da ein wenig empfindlicher da ich selbst etliche tausend Stunden in ein solches Projekt invenstiert habe, aber wenn man mal 2-3 Jahre seiner Freizeit in sowas investiert hast dann können einem solche Nörgler ganz schön auf den Geist gehen... um es mal extrem auszudrücken: "Die sollen gefälligst froh sein das sie so ein Spiel umsonst bekommen und wenn es ihnen nicht gefällt dann sollen einfach aufhören zu spielen und die Schnauze halten" - wie gesagt, das ist jetzt mehr auf die Nörgler bezogen als auf Leute die ganz einfach konstruktive Kritik äußern.
Ogni
 
Posts: 4
Joined: 30. September 2008, 11:40

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby Veja79 » 2. October 2008, 20:41

Ich bin auch ziemlich erschrocken über einige Kritiken hier im Forum, damit meine ich in erster Linie die, die hier einfach nur das Spiel schlecht machen, und das nicht mal fundiert. Ich beobachte das Projekt seit 2002 und freue mich, daß das Spiel inzwischen fertig ist. Und es ist tatsächlich so gut geworden, wie ich es mir erhofft habe. Konstruktive Kritik ist ja okay, aber wenn hier einige, teilweise sogar ohne Begründung, schreiben, wie schlecht das Spiel doch sei und sie sich umsonst darauf gefreut hätten, dann kann ich echt nur noch den Kopf schütteln. Das finde ich einfach nur undankbar und den 8 Jahren Entwicklungsarbeit gegenüber total unfair. [smilie=censored.gif] Ich finde sehr wohl, daß man dem Spiel seine lange Entwicklungszeit anmerkt (im positiven Sinne), es ist ein sehr gutes und ausgereiftes Adventure geworden.

Also, liebe Leute von mindfactory, ich hoffe, daß ihr Euch das Gepöbel von einigen Wenigen nicht zu sehr zu Herzen nehmt und daß es von Euch irgendwann auch noch ein weiteres Spiel geben wird. [smilie=thumbup.gif]
Veja79
 
Posts: 3
Joined: 17. August 2008, 18:47
Played Broken Sword games: 1+2+3

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby nihilyst » 2. October 2008, 23:55

Ogni wrote:
nihilyst wrote:Wenn nur Leute, die von der "Materie" Ahnung haben, berechtigt wären, Kritik abzugeben, wäre das ein Schlag in die Magengrube der Spieler.

Ich sehe das aber so.

Dann sollte man sich überlegen, für wen man produziert, für sich selbst, die "Kritiker" oder die Spieler. Wenn du dich nur nach der Kritik der Experten richtest (und somit den größten Teil der Spieler, die ja keine Experten sind, ausklammerst), dann bekommst du am Ende vielleicht ein hochgelobtes Werk, aber die Spieler finden es unter Umständen lahm, weil sie ganz andere Ansprüche haben.

Klar sind Nörgler zu nichts zu gebrauchen, aber das sind sie so oder so. Nörgeln bekommt nicht mehr Gewicht, nur weil man sich mit irgendwas auskennt.

Bleibt zu klären, inwieweit Gamedesign (also der Kern des Spiels) Kunst ist. Ich denke, dass sich bestimmte Aspekte des Designs durchaus objektiv in gut und schlecht unterteilen lassen. Ähnliches gilt auch für Musik, Filme, Malerei und so weiter. Für alles gibt es ein gewisses Regelsystem, an das man sich erstmal hält, wogegen man sich natürlich auch zu verstoßen entscheiden kann, wenn man es für angebracht hält. Aber auch das sollte erst nach reiflicher Überlegung passieren. Will sagen: Zu sagen, Kunst sei nicht objektiv bewertbar, halte ich für nicht haltbar. Aber da kann man sicherlich anderer Meinung sein, und die möchte ich dir auch nicht nehmen.

Aber das war jetzt völlig offtopic ^^ Ich würde sagen, wir beenden diesen Teil der Diskussion hier oder machen per PM weiter ;)
nihilyst
 
Posts: 8
Joined: 29. September 2008, 22:31
Played Broken Sword games: 5

Re: Alles was die Welt nicht braucht...

Postby miracle2k » 3. October 2008, 00:56

nihilyst wrote:Zu sagen, Kunst sei nicht objektiv bewertbar, halte ich für nicht haltbar.


Hm ne. Das ist jetzt ja eines meiner Lieblingsthemen ;) Kunst ist ganz sicherlich nicht objektiv bewertbar. Aber ist ist ok - objektiv ist sowieso überbewertet. Subjektiv ftw!
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt

Next

Return to Baphomets Fluch 2.5



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests