Election Day 2004

Andere Themen als Baphomets Fluch 2.5.
Other Topics: A topic besides Broken Sword 2.5.

Election Day 2004

Postby Foxhunter » 3. November 2004, 18:20

Bitte nehmt diesen Thread nicht ganz so ernst, ich muss nur irgendwo meinen Frust ablassen.

Ich kann es nicht fassen, Bush ist nach 4 Jahren des Chaos und der Willkür erneut zum Präsidenten der Vereinigten Staaten gewählt worden.

Ich als (halb) Amerikaner bin zutiefst traurig darüber. Ich gebe offen zu, dass ich für Kerry/Edwards meine Stimme per Briefwahl abgegeben habe.

Da ich für einen Neuanfang in meinem Land bin. Ich möchte, dass sich das Weltbild der USA verbessert. Seit Bush genießen wir Amerikaner keinen guten Ruf mehr. Nicht auf dem großen Teil der Erde, nicht in Europa und schon gar nicht hier in Deutschland.

Bushs populistischer Führungsstil elektrisiert den Großteil der Massen in den Staaten, doch funktioniert woanders nicht. Da sieht man ihn nur als fanatischen Führer einer großen Nation - und das ist er auch!!

Und jetzt heißt es wirklich: "4 more years" statt "no more years"


Ich bin absolut schockiert, fühle mich total leer und empfinde nur noch Wut gegen die Republikaner. Mein Bruder hat mich aus Tallahassee angerufen. Er ist Republikaner und hat für Bush gestimmt. Ich habe mich lange mit ihm unterhalten...naja, vielmehr heiß diskutiert. Die Leute dort drüben jubeln.....viele sind aber auch depremiert.

Die nächsten 4 Jahren werden sehr unschön, der Ruf Amerikas wird sich verschlechtern, man kann hier in Deutschland nicht mehr stolz auf seine zweite Heimat sein, ohne dabei schief angeguckt zu werden.

Das betrübt mich so sehr.

Ich will nur sagen, dass nicht alle Amerikaner den Führungsstil dieses Präsidenten befürworten. Schon gar nicht den Irak-Krieg. Wir wissen sehr wohl, dass wir KEIN RECHT haben, den Irak zu besetzen - und als knallharte Besatzung sehe ich es.

Ich hatte inbrünstig gehofft, dass 4 Jahre Bush eine Warnung sind. Eine Warnung wie wir es verdammt noch mal nicht machen sollten!!

Und nun wiederholen sie sich!

Unglaublich....

Wer weiß, was noch alles kommen mag.


Für mich, eine der schwärzesten Stunden der amerikanischen Polit-Geschichte :(
Foxhunter
Daniel Butterworth
Daniel Butterworth
 
Posts: 1951
Joined: 12. May 2002, 16:27
Location: Karlsruhe

Postby miracle2k » 3. November 2004, 18:37

Also ich hatte ja auch für Kerry gehofft, und bin ziemlich geschockt. Besonders weil ich auch einfach dachte, dass Kerry nicht nur "alles andere als Bush" ist, sondern wirklich einen guten Präsidenten abgegeben hätte.

Naja, immerhin sind die Aussichten jetzt umso besser, dass es 2008 zum ersten mal einen weiblichen Präsidenten geben könnte ;-)

Was mich allerdings überraschst: Wieso bist du Amerikaner?
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt

Postby Foxhunter » 3. November 2004, 18:53

Och Gott, das nahm seinen Ursprung schon vor 19 Jahren als ich geboren wurde ;)

Familie väterlicherseits: Amerikanisch
Foxhunter
Daniel Butterworth
Daniel Butterworth
 
Posts: 1951
Joined: 12. May 2002, 16:27
Location: Karlsruhe

Postby miracle2k » 3. November 2004, 19:04

Foxhunter wrote:Och Gott, das nahm seinen Ursprung schon vor 19 Jahren als ich geboren wurde ;)

Familie väterlicherseits: Amerikanisch


Und du hast die amerikanische Staatsbürgerschaft, und kannst wählen?
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt

Postby Foxhunter » 3. November 2004, 19:37

Ich habe seit meiner Geburt einen deutschen und amerikanischen Pass. Habe mir im Juli bereits die Papiere zukommen lassen. War ziemlich umständlich, aber am Ende hat es doch geklappt.

Nur was hat es gebracht??

Gar nichts !!!
Foxhunter
Daniel Butterworth
Daniel Butterworth
 
Posts: 1951
Joined: 12. May 2002, 16:27
Location: Karlsruhe

Postby Caesi » 3. November 2004, 20:16

Ich kann es auch nicht fassen..

Wie kann es sein, dass ein REPUBLIKANER in einem roll-model-Demokratie-land gewählt wird? Bush ist ja schon schlimm genug, aber wie können zich Millionen Menschen diesen Typen wählen? Das find ich erschreckend.. wobei es natürlich auch eine 'gute' Hälfte gibt, die nicht für Bush ist.. aber ich kann's trotzdem nicht fassen. Tut mir besonders Leid für so jemanden wie Dich Foxhunter, weil man bestimmt direkt als Amerikaner 'eingestuft' (negativ) wird.. also das wird noch lange dauern bis Amerika wieder nen guten Ruf hat.. sehr lange..

Ich bin in einer ähnlichen Situation; bin halb Engländer und war zB natürlich nicht dafür, dass England Truppen in den Iraq schickt, aber was kann man da machen? Nichts :(

moep
Caesi
Knappe
 
Posts: 28
Joined: 19. October 2004, 21:14

Postby Monjon » 3. November 2004, 21:06

Ich bleib dabei,die Wahl ist wie immer geschmiert,verblödet und manipuliert...das is nunmal amerikanisches System-

Vater geht auf das College weil Großvater auf diesem Collgege war und deswegen geht auch Sohn auf dieses College.(Punkt)
Monjon
Ritter
 
Posts: 1005
Joined: 19. March 2006, 20:46
Played Broken Sword games: 1 2 3

Postby Martin Lorenz » 4. November 2004, 00:06

Was ich nicht so ganz versteh, warum Bush immer positiv als der Führer der Nation und als entschlossener Kämpfer gegen den Terrorismus dargestellt wird, der hat doch bisher nur scheisse gebaut, er kann nicht führen und kann auch nicht den terrorismus effektiv bekämpfen, warum wird er in Amerika aber dann als solch einer eingestuft, bzw. dies als seine positiven Eigenschaften im Wahlkampf angegeben ? Entschlossen ist er vieleicht in einer art, aber wenn man nur schwachsinnige Dinge tut dann ist das doch extrem negativ. Warum verstehen die Leute die Bush wiedergewählt haben und das ist mehr als die Hälfte, dass der Irak-krieg alles andere als eine positive Leistung Bushs ist. Wann hat der Mann bitteschön überhaupt was positives geleistet dass sich auf seine angebliche Führungskraft zurückführen lässt...?
Martin Lorenz
Kaplan
 
Posts: 266
Joined: 26. July 2003, 12:07
Location: Stuttgart

Postby miracle2k » 4. November 2004, 09:20

Monjon wrote:Vater geht auf das College weil Großvater auf diesem Collgege war und deswegen geht auch Sohn auf dieses College.(Punkt)


Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich da richtig verstanden habe, aber das ist bei uns oft auch nicht anders: Großvater wählt Partei X, Vater wählt X, man hat schon immer X gewählt.
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt

Postby miracle2k » 4. November 2004, 09:24

Lustig: Das Bild von Bush auf dieser Seite:

http://cnn.netscape.cnn.com/ns/news/ele ... _election5

linkt auf folgende Datei (Dateinamen beachten!) :shock:

http://cdn-channels.netscape.com/cppops ... sshole.jpg
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt

Postby miracle2k » 5. November 2004, 17:16

BTW, @Fox: Welcher Bundesstaat?
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt

Postby Foxhunter » 5. November 2004, 18:19

Tallahassee, Florida

Dort wohnt auch meine ganze (amerikanische) Familie.
Foxhunter
Daniel Butterworth
Daniel Butterworth
 
Posts: 1951
Joined: 12. May 2002, 16:27
Location: Karlsruhe

Postby miracle2k » 5. November 2004, 18:36

Foxhunter wrote:Tallahassee, Florida


Das ist natürlich erst recht ärgerlich :o
miracle2k
Michael Elsdörfer
Michael Elsdörfer
 
Posts: 362
Joined: 22. February 2004, 12:30
Location: Ingolstadt


Return to Andere Themen



Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests

cron