Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Allgemeine oder spezielle Fragen zum Projekt.
Broken Sword 2.5: General or specific questions.

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Silver_Surfer24 » 1. October 2008, 23:45

Ich habe das Spiel nun auch fertig, hab es mir gedwonloadet, konnte es nicht erwarten bis das Spiel in meinem Briefkasten liegt.

Bin total begeistert, hin und weg, weil ich es so geil finde, habe ich es gleich 3 mal durch gespielt und es wurde nicht mal langweilig.
Die Musik wurde schön Konstruiert, immer den passenden Sound für die Umgebung gefunden, das war sicher nicht einfach.
Die Geschichte war super, hätte zwar noch weiter erzählt werden können, gerade was Lobineau angeht, aber alles in allem, toll.
Kahn hat mir weniger gefallen, vielleicht weil seine Rolle zu kurz war, auch die von Brai hätte etwas mehr an den Anfang gehört.
Geroge und Nico in Action, das erinnerte mich wieder an BF1 und 2, mit viel Humor und einem tollen Charm.
Auch die Stimmen sind super, da bekommt ihr sogar ein extra großes Lob, gerade die Original Stimmen zu bekommen,
sogar Nicos war sehr gut, einfach passend.
Was mir überhaupt nicht gefallen hat, war der Sprung vom Zug zu der Straße, wie kam er da hin? Da hätte eine Sequenz reingehört
und das Geroge dies mal nicht auf den Uncle Sam Mitarbeiter getroffen ist, den hätte man doch in die Zelle stecken können, statt Kahn :)
Die Grafik habt ihr auch sehr schön hinbekommen, wo ich einen Lachanfall bekommen hab, war bei dem Umzug, dem Kind den Luftballon zerpieksen ^^

Für mich ist dies, ein fantastisches Fan-Adventure, dagegen sollte sich Revolution mal eine Scheibe abschneiden, von wegen 2D sei ausgestorben...
Jungs und Mädelz, ich hoffe ihr macht noch viele weitere Games, vielleicht sogar BF 2.6 *g* oder 4.1! =)

Die Jahre waren echt lang und nun da es fertig ist, bin ich begeistert und doch etwas traurig,
denn jetzt ist es vorbei und das Spiel komplett, kein Warten mehr, kein bangen, keine Tollen News wie weit ihr seid und was alles dazu gekommen ist.. *schnüff*

Ein mega dickes Lob, an alle Macher, die es uns ermöglicht haben, noch einmal die Welt von George und Nico zu erleben.
Auf Bald!

Ps. Meine Wertung: 100 von 100 Punkten, mit Fan-Bonus 150 *g*
Silver_Surfer24
 
Posts: 2
Joined: 2. January 2008, 01:53
Location: Lörrach
Played Broken Sword games: alle

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Karm » 2. October 2008, 02:16

So ich möchte nun gerne auch mal meinen Senf dazugeben ^^

Vorneweg... ich habe mir nicht die Mühe gemacht alle Posts zu lesen...(hat wahrscheinlich fast niemand...)
und noch eine Warnung: Dieser Bericht ist LANG, also bitte nicht wundern ^^

Edit:
Ich habe bemerkt, dass das meiste von mir kritisierte schon so vielen Menschen aufgefallen ist, dass es wohl langsam anfängt zu nerven ^^
Wem das schon zum Halse raushängt, der schaut einfach bei der Musikkritik und denkt über die dort geäußerte Kritik etwas nach :D


Ich fange mit dem an, was einem Sofort ins Auge sticht:
Die Grafik

zum einen, sehr gute Umsetzung der Original Szenen und vor allem Charaktere...
Doch da komme ich schon zum ersten Kritikpunkt.
Die schon von anderen genannte "Inkonsistenz". Ich kann mir das auch leicht erklären, da es ein Fanadventure ist und ein Grafikerwechsel einen schwer trifft.
Der zweite Kritikpunkt den ich zu der Grafik habe ist, jedoch einer, welcher selbst der 2. (ich unterteile der Einfachheitshalber in 2 Typen) Grafikstyl mit dem ersten gemein haben könnte. Detailreichtum.
Findet man einerseits bei vielen Szenen eine Fülle an Details (ins besondere auch viele Ausenansichten)
so finden sich teilweise schematisch aufgebaute Szenarien, denen man es ansieht, dass jemand keine Lust mehr hatte sie mit Feinheiten zu verschönern(Beispiel Cafe außen)
Jedoch sind interessantererweise neuere Szenarien (wie z.B. Der Flughafen) in dieser Hinsicht besser gelungen.
Auch wenn der Stil auch was den Detailreichtum angeht eher an Patrimonium erinnert, als an die alten BF Teile...
Positiv ist aber zu erwähnen, dass es nicht nur Szenen gibt, die einem vor Staunen die Sprache verschlagen(z.B. DemoOrt, Park mit "Eisdiele")
sondern auch die Charakterzeichnungen, egal wie verschieden die Äußeren Bedingungen sind, sich immer sehr gut in die jeweilige Szene einfügt.

Animationen
Ja, ich behandle dies als einen Extrapunkt ;)
aus folgenden Gründen:
1. sind die gelungen Animationen, die weicher nicht sein könnten (ok, Herr Losen lassen wir mal außen vor ^^)
2. ist es um so bedauerlicher, dass an vielen Stellen Animationen fehlen.
Denn das ist eine Sache, die in meinen Augen Baphomets Fluch mit von anderen Spielen unterschied.
keine 08/15 Animationen, knackige Rätsel und vor allem auch die Situationskomik.
Ein Animationspatch, wäre genau das richtige, solltet ihr in Zukunft noch etwas zeit für etwas "kleines" haben aber nicht mehr für ein ganzes Projekt.

Steuerung
Ich möchte nach der vielen Negativen Kritik einmal einen Positiven Aspekt hervorheben, der oft vergessen wird: Die Steuerung.
Angelehnt an BF 1/2 erfüllt diese ihren Zweck tadellos und es gibt keinerlei Stelle an der Sie nervig aufgefallen wäre, wie es bei anderen bekannten Adventures der Fall war.

Musik:
Die Musik von BF25 ist, wenn man davon ausgeht, dass BF25 ein Fanadventure ist: mehr als Überzeugend, man möchte sagen, Überwältigend.
Jedoch gibt es bei all dem Lob, doch einen kleinen, aber für mich als musikorientierten Menschen einen kleinen Wehmutstropfen.
Die Musik wirkt oft bombastischer, als man es von einem BF Teil erwartet und drängt sich meines Erachtens manchmal zu sehr in den Vordergrund, eine positive Ausnahme bildet aber das sehr schön gemachte Thema, welches an einer sehr gut gewählten Stelle zum ersten Mal erklingt.
Außerdem gibt es viel zu viele Stücke, meines Erachtens, die einen "Song" Charakter besitzen. Etwas mehr Atmosphärische Musik hätte dem Spiel sicher gut getan.

Edit: Dies ist sehr subjektiv und geht etwas in die Tiefe. Nur für Interessenten ^^
Doch fangen wir doch vorne an. Die Musik des Hauptmenüs zeigt etwas von dem Bombast, ergänzt es jedoch geschickt mit Klavier und Streicherklängen, die mich eher an Gabriel Knight erinnern. Jedoch ist die Mischen, etwas erfrischend neues, nur stört teilweise etwas der Trompeteneinsatz und der von kleinen Militärtrommeln... (vorallem gegen Ende)
Anders da die Einführungsmusik, die wiederum die gleichen Elemente aufgreift, die jedoch passender gewählt zu sein scheint, beziehungsweise nicht so unangenehm auffällt, einmal von dem einsatz der Sysntethischen (ver#änderten) VIolinen abgesehen, die einem einen etwas fremden Eindruck vermitteln.
(keine Zeit... wird fortgesetzt *muhahaha*)

Sound:
Unangenehm fallen natürlich Alexander Shotkeys "Qualitätswechsel" auf.
In einem Moment hat man das Gefühl man befände sich in einem alten BF Teil, im nächsten klingt die Stimme fremd, wenn man sie überhaupt hört und sie nicht zu unverständlich ist, bedingt durch öfter auftretenden Lautstärkewechsel.
Positiv überrascht hat mich die Stimme von Nico, bei der ich schon mit dem Schlimmsten gerechnet habe, auch wenn Teilweise Ausdrücke in den Mund gelegt werden, die zu der Person an sich nicht passen, weshalb diese etwas unglaubwürdig klingen (Wutausbrüche).
zum Schluss dieser Kategorie möchte ich noch auf 2 Fehlbesetzungen hinweisen: Der Hotilier und die Blumenverkäuferin
und 2 sehr positive Besetzungen: Wirt und Mr. Bleckter ;)

Story:
Um es einmal KURZ auf den Punkt zu bringen:
Interessante Geschichte. relativ gut recherchiert (sofern ich das Beurteilen kann ^^) und spannend erzählt.
doch 1. zu Kurz.
2. zuviele offene Fragen am Ende
3. schöpft die Gegebenheiten(settings überhaupt nicht aus)
zu 2. Was ist denn nun genau mit Andre? ein Verräter?
wieso bleiben Flap und Guido eigentlich nicht vor dem Hotel stehen und warten auf George?
etc. etc...(es sind bestimmt noch tausend mehr Ungereimtheiten, aber, die können ruig andere auflisten ^^)

Rätsel:
Punkt 3 der Story trifft genauso auf die Rätsel zu:
die meisten Rätsel beschränken sich auf eines, pro Ort (auch wenn es teilweise größere Rätsel sind)
doch da sind wir schon beim nächsten Kritik Punkt:
Der Umfang eines Rätsels: klein bis mickrig.
Der Anspruch des Spieles: für Anfänger und solche die es werden wollen.
Es gibt zwar ein zwei größere Rätsel aber die meisten beschränken sich darauf 2 Gegenstände miteinander zu Kombinieren oder jemandem zu geben.
Viele Möglichkeiten knackigere schwierigere Rätsel einzubauen werden schlichtweg verschenkt.
Auch vorhandene Personen werden nicht genug "ausgenutzt".
Beispiel: Kellnerin und Kellner der beiden Cafes, Priester, der geheimnisvolle McLaugh...
Mein Vorschlag: solltet ihr Zeit haben: überarbeitet das Spiel nutzt die Orte die Ihr habt, baut ein paar mehr Animationen ein und schon wird das Spiel länger, anspruchsvoller und für diejenigen, die es nicht interessant fanden, vllt interessanter.
2. Vorschlag: Fragt doch einmal Revolution, ob sie es fortführen ;)

Engine:
Läuft. Schneller als Zak2BTAS und keine Nervigen Abstürze.
Muss man noch mehr sagen?
Ja: Warum gibt es so etwas nicht bei jedem Adventure? ^^

Videos:
Eigentlich gehört das weiter oben hin, aber ich packe dies einmal ans Ende, weil es etwas ist, was neu im Vergleich zu BF1/2 ist.
Ja ich weiß es gibt in BF1/2 gibt es Videos. aber keine in 3D und ich muss sagen...
keine so guten... da fällt mir die Schlussszene ein...
Bitte warum... bitte warum, solch eine schlechte Animation und 2 verschiedene Georges? (im Vergleich zum Intro)
Ich kann es mir denken, jedoch ist eine Wüstenlandschaft das letzte was ich in einem Spiel sehen möchte (deswegen ans Ende gepackt?)
Eine Beleidigung im Vergleich zu der schön ausgearbeiteten Landebahn des Flugzeuges, oder gar der Zugszene.
Es ist wahrscheinlich der Fluch, den viele lange entwickelte Spiele trifft. Der Schluss muss schnell fertig werden, oder auch anders zu erklären.

Atmosphäre:
Wie in Alten Zeiten.
Trotz fehlender Animationen, Grafikunebenheiten, Soundproblemen, und und und fühlt man sich gleich wieder heimisch, nachdem der Erste vertraute Baphomets Fluch 2.5 Screne erschienen ist.
was schon 2 Stimmen (und ich zähle Nicos Stimme dazu) ausmachen können. dazu die passende Grafik und die bekannten, Personen Schauplätze.

Fazit:
Auch wenn es nicht so klang: Ein sehr schönes Spiel, eines der besten Fanadventures und vielleicht sogar das schönste, das sich atm auf dem "Markt" befindet.
Trotz Längen und Rätsel Defizite ein netter kleiner Happen für zwischendurch.
Bei einer Wertung von 0-100 würde ich wahrscheinlich aber nur höchsten 85 Punkte vergeben, aufgrund der kurzen Spieldauer(für gute Spieler 3 Stunden, mich 3:30 und anfänger vllt 4-5), nicht ganz ausgereifte Story(Beispiel: Andre) Inkonsistente Grafik, und so weiter....
Es ist halt ein guter Start und eines der besten Fanadventure, aber für eingefleischte Adventure-Spieler halt nur ein Bissen zwischendurch.
Respekt für die Leistung, die ihr in dieses Projekt gesteckt habt, trotz der wahrscheinlich vielen Ausfälle an Hilfskräften.
Und ich würde mich freuen ein weiteres (anspruchsvolleres und längeres)Adventure in dieser Art zu erleben :) (auch wenn es recht unwahrscheinlich ist, dass es ein solches in Naher zukunft geben wird)


So solltet ihr all das hier gelesen habe Respekt ^^
und noch eine Drohung am Schluss:
Sollte mir noch etwas wichtiges einfallen werde ich es hinein editieren ^^
Karm
Knappe
 
Posts: 17
Joined: 11. March 2007, 13:23
Played Broken Sword games: 1+2+3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Veja79 » 2. October 2008, 18:20

Nachdem ich in den letzten Wochen noch einmal Baphomets Fluch 1 und 2 gespielt habe, um mich schon mal auf dieses Spiel einzustimmen, habe ich dieses nun auch durch.

Mein Fazit: Es ist ein ganz tolles Adventure geworden und fängt die Stimmung aus Teil 1 und 2 prima ein. Die Grafik hat mir sehr gut gefallen, sie strahlte die gleiche Stimmung aus wie Teil 1. Die Sprachausgabe und die Musik waren ebenfalls beides sehr gelungen. Und mir hat auch die Story recht gut gefallen. Sie war natürlich etwas unrealistisch, aber das war teilweise bei Teil 1 und insbesondere bei Teil 2 ebenso der Fall. Die Rätsel waren recht einfach, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, da dadurch ein durchgängiger und flotter Spielablauf zustande kam. Das beste am Spiel war auf jeden Fall, daß das Spiel die alte Bapho-Atmosphäre prima eingefangen hat. Dieses Spiel ist die Fortsetzung, die ich mir immer gewünscht habe, denn der offizielle Teil 3 hat mir überhaupt nicht gefallen, so daß ich den offziellen vierten Teil gar nicht erst gespielt habe. Für mich ist dieses Spiel die ideale Fortsetzung.

Nun aber doch eine Kritik: So schön es war, das Spiel zu spielen, so schnell war es auch wieder vorbei. Ich habe etwa 5 Stunden gebraucht und fand es etwas schade, daß es dann schon vorbei war. Aber lieber 5 spannende und unterhaltsame Stunden als 15 gähnend langweilige Stunden oder gar künstliche Spielzeitverlängerung wie z.B. durch das Verschieben von Kisten. [smilie=icon_cheesygrin.gif]

Somit bleibt mir abschließend zu sagen, daß meine Erwartungen (die sehr sehr hoch waren) an das Spiel voll und ganz erfüllt worden sind. Es hat riesigen Spaß gemacht, dieses Spiel durchzuspielen und es hat mir so gut gefallen, daß ich auf jeden Fall bereit wäre, für ein zukünftiges Adventure von mindfactory (solange es 3rd Person ist und die gängige Point & Click-Steuerung aufweist) auch Geld auszugeben. Toll gemacht, ein großes Lob an die Entwickler. [smilie=thumbup.gif]

Edit: Ach so, um das Ganze noch in einer Prozentzahl zusammenzufassen: Ich gebe dem Spiel 89 % (für einen Wert über 90 hätte es halt noch einen Tick länger sein müssen). [smilie=angle.gif]
Veja79
 
Posts: 3
Joined: 17. August 2008, 18:47
Played Broken Sword games: 1+2+3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Tezet » 2. October 2008, 23:37

Gerade auch fertig geworden. Mein Fazit ist gemischt.
Eben weil es sich um Freeware handelt, ist es schwer, eine saubere Kritik zu formulieren. Vorneweg muss man natürlich sagen: Hut ab für die Arbeit. Das einzige qualitativ vergleichbare Freewaregame ist mMn Zak McKracken. Nun versuche ich mal behutsam auf das Spiel einzugehen.
Positiv überrascht hat mich der toll umgesetzte Zeichentrick-Look. Der ist richtig gut geworden. Die Synchro ist bei einigen Figuren auch sehr schön. Auch die Anspielungen auf vorhergehende Teile, auf Dr. Lecter, sowie die Aussagen von George zu manchen Dingen (zB das Einstecken des Zeitungshauses zu Beginn) sind gelungen. Auch die Story in ihrem Grundgedanken hat mir gefallen.

Was ist nun mMn nicht gelungen?
Hier muss man unterscheiden zwischen den Dingen, die mit dem Verbrauch von finanziellen und anderen Ressourcen verbunden sind und jenen, die auch ohne viel Geld machbar sind.
Die Schwäche einiger Synchronsprecher (alte Dame vor Nicos Haus, Kind in Portugal) ist verzeihbar. Die sehr kurze Spiellänge kann man bei Freeware auch kaum ankreiden. Damit verbunden ist aber die schwache Ausarbeitung der Story. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass man auf wenig Raum möglichst viele Dinge quetschen wollten. Mit Charakteren wie Duane und Pearl kann man das machen, weil sie sowieso nur oberflächliche Charaktere sind. Eher Running-Gag als ernsthafte Figuren. Problematischer ist es bei Lobineau. Zwei kurze Auftritte. Beim ersten spuckt er schnell ein paar Infos aus und ist gleich wieder weg. Beim zweiten Mal entdeckt man ihn als etwas naiven Verräter. Da bleint er nahezu gänzlich ohne Text und Interaktion. Und danach? Hört und sieht man gar nichts mehr von ihm. Manche Dinge in der Story ergeben einfach keinen Sinn. In erster Linie die Flugzeugpassage ist schlimm. Warum fülle ich den Halbblinden nochmal ab? Hatte einfach keinen Sinn. Diente nur als technischer Initiator für die Stewardess weiterzurennen. Für den Handlungsablauf hatte es eigentlich keine Bedeutung. Auch der Rest des Fluges bleibt eher stupide und undurchsichtig. Aber auch das kann man verzeihen, da ich es mir sehr schwer vorstelle, auf wenig Raum sinnvoll viel Story zu packen.

Es bleibt ein letzter negativer Punkt. Das ist auch der einzige, den ich dem Spiel nicht verzeihen kann, auch wenn es Freeware ist, denn das hat nichts mit Geld zu tun. Die wirklich wirklich miese inhaltliche Gestaltung der Schauplätze hinsichtlich der möglichen Handlungen. Manche Schauplätze bestehen aus 1-2 Objekten. Damit verbundene Rätsel sind schon gar nicht mehr als solche bezeichenbar. Die Rätsel bestehen in der Tat nur aus Objekte kombinieren und Objekte verwenden. Es bleibt einfach einfallslos und monoton. Viele schöne Schauplätze werden verschwendet. Das war vermeidbar und ist wirklich schade.

Was bleibt als abschließender Eindruck? Für Freeware-Verhältnisse ein wirklich schön gestaltetes Spiel, dessen einzige wirkliche Schwäche im Rätseldesign liegt. Falls es jemals ein Nachfolgeprojekt geben sollte, wäre der Tipp ans Herz zu legen, lieber ein paar Schauplätze weniger zu implementieren, die vorhandenen aber intensiver zu nutzen. Darüber hinaus Wäre etwas mehr Abwechslung bei den Rätseln schön.

Am Ende bedanke ich mich für einen Nachmittag, an dem ich mich mit dem Spiel gut unterhalten durfte. :)
Tezet
 
Posts: 1
Joined: 2. October 2008, 22:52
Played Broken Sword games: 4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Alphard » 3. October 2008, 23:44

Hallo,

nachdem hier so viele Leute doch recht lange Kritiken geschrieben haben, möchte ich auch meinen Senf dazu geben. Erstmal möchte ich meinen absoluten Respekt loswerden. Das Spiel hat mir sehr viel Spaß bereitet.

Aber beginnen wir bei Samstag Nachmittag. Ein Tag vor dem Release:
Schon seit Tagen schaue ich jeden Tag auf www.baphometsfluch25.de vorbei, um zu schauen, ob es irgendwelche Neuigkeiten gibt. Schließlich wird das Spiel ja morgen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Dann finde ich einen ernüchternden Hinweis im Forum: Das Spiel wird am Nachmittag oder am Abend veröffentlicht. Mist, noch einen Tag länger warten, und dabei freue ich mich doch schon so sehr auf ein neues Arbenteuer mit George, Nico und den Tempelrittern.

Sonntag morgen ca. 01:30 Uhr:
Ich komme gerade etwas früh von einer Geburtstagsparty heim. Ich schaue noch schnell auf www.baphometsfluch25.de vorbei, vielleicht wurde es ja doch schon herausgegeben. Leider nein. Naja, einen Versuch wars wert. Also denke ich mir: Ab ins Bett, dann fällt das warten leichter. [smilie=angle.gif]

Sonntag morgen ca. 11:00 Uhr:
Nach dem Aufstehen klicker klicker klicker -> www.baphometsfluch25.de. Immer noch nix neues. Die Besucherzahlen steigen aber immer mehr in die Höhe.

Nachmittags:
So zieht es sich dann den ganzen Nachmittag durch. Manchmal schaue ich alle paar Minuten, dann wieder ein oder zwei Stunden gar nicht. Im Forum fangen die Leute sogar schon an, die Anfangszeit zu raten. Ich bin also nicht der einzige, der langsam nervös wird.

Sonntag, kurz nach 21:00 Uhr
Juhuuuuu!!!!! Es ist soweit. Fast bricht allerdings die Seite unter den vielen Nutzer zusammen. [smilie=wohow.gif] Egal, es reicht um einen Downloadlink zu ergattern. Und das Spiel läd mit ca. 20 kB/s. Erste Hochrechnungen ergaben, dass ich das Spiel nicht vor 2:30 Uhr hier habe. "Oh nein, ich muss doch morgen früh wieder arbeiten!" - So wird das nix. Schnell einen Bittorent Klienten runtergeladen und schon nach kurzer Zeit war ich auf etwa 100 kB/s.

Sonntag, ca 23:30 Uhr
Download fertig. Supi. Entpackt, installiert, zurücklehnen, Vorspann genießen - Geil! Endlich kann ich wieder George durch Paris steuern. Ein herrliches Gefühl. Das Spiel macht einen super Eindruck. Liebevoll gezeichnetet Hintergrundbilder, tolle Animationen von George. Allein schon als man den vertrauten Mauszeiger sieht, wie er sich bei den verschiedenen Objekten verändert fühlt man sich richtig heimisch! Ca. um 1 Uhr höre ich dann allerdings doch auf zu spielen. Ein bissel Schlaf braucht der Mensch. Etwas aufgeregt, aber mit einem guten Gefühl gehen ich dann ins Bett.

Kritik:
So, nach knapp einer Woche habe ich das Spiel endlich durch. Das mag vielleicht einigen lange erscheinen, aber ich habe leider die meisten Abenden kaum Zeit gefunden zu spielen und so konnte ich das letzte Kapitel erst heute fertigstellen. Und ich muss wirklich sagen, es hat mir alles in allem echt gut gefallen. Trotzdem möchte ich an dieser Stelle auch etwas (hoffentlich konstruktive) Kritik loswerden:

Wie viele hier bereits schon geschrieben haben, fand auch ich die Rätsel etwas zu einfach. Mir ist es aber durchaus lieber, wenn das Spiel zu einfach ist, als dass man wie bei Zak2 andauernd in der Lösung nachsehen muss. Zak2 war meiner Ansicht nach viel zu schwer. Meine Vermutung ist, dass gar nicht so sehr die Rätsel an sich waren, die das Spiel so einfach gemacht haben, sondern viel mehr die Tatsache, dass das Spiel außerhalb von Paris fast nur noch aus "Ein-Raum-Rätseln" bestand. Das schrenkt die Möglichkeiten viel zu sehr ein, und das Spiel wird dadurch zu leicht. Mit ist natürlich bewusst, dass das Zeichnen von Räumen ein irrer Aufwand ist. Und gerade die Szene in der U-Bahn hat mir persönlich ganz gut gefallen, auch wenn die Geschichte mit der Bombe etwas arg merkwürdig war. (Ich hätte ein Rätsel zum entschärfen der Bombe besser gefunden).
Besonders aufgefallen ist mir das Problem der "Ein-Raum-Rätsel" in Portugal. Der doch recht bedeutende Fund war zu einfach versteckt. Den hätte der Prof Arruda auch schnell selber finden können. Eine Art Hölensystem wäre hier cool gewesen, oder ein zusätzliches Artefakt, was nur George hat um hier weiterzukommen.

Im Gegensatz zu anderen hier im Forum fand ich die Szene mit Dr. Blackter total genial! Gerade weil sie mit der normalen Handlung nix zu tun hat. Und das ihr dafür die Stimme von Joachim Kerzel gewinnen konnten - einfach super.

Das Ende selber fand ich etwas zu kurz und zu abrupt. Da hätte man mehr draus machen können.

Was mir aber schon vorher aufgefallen ist. Georges Stimme habt ihr schon im Januar 2006 aufgenommen. Das bedeutet doch, dass seit dem Zeitpunkt keine Änderungen an der Geschichte mehr möglich gewesen sind. (Irgendwo habe ich auch etwas von Nachaufnahmen in einem anderen Studio gehört.) Ich denke, dass das ein ganz schönes Problem für euch gewesen ist. Zumal ihr danach bestimmt noch Fehler und Ungereimtheiten gefunden habt, die sich dadurch vielleicht nicht so gut beheben ließen, wie ihr es vielleicht gerne gehabt hättet. Stimmt das? Dann könnte man vielleicht anderen, die auch ein Fan-Adventure Projekt betreiben den Tipp geben, die Stimmen erst zum Schluss aufzuzeichnen, wenn die Geschichte wirklich fertig ist, und auch von einigen wie im Beta-Test probe gespielt wurde.

Resümee:
Ich möchte mich ganz herzlich bei dem gesamten Team bedanken für die tollen Stunden die ihr mir bereitet habt. Das Warten hat sich auf jeden Fall gelohnt, und das Spiel kann sich meiner Ansicht nach durchaus mit anderen Adventures messen. Auch wenn man vielleicht hier und da merkt, dass ihr gerade zu Beginn das Projektes (und da ist nun mal die Story entstanden) noch nicht so die Profis wart. Die Grafik, die Musik und das Spielgefühl machen das meiner Meinung nach wieder weg. Nochmals vielen Dank für das tolle Spiel.

Christian

PS: Ich würde gerne den Entwicklern eine kleine Spende zukommen lassen. Einfach als kleine Aufmerksamkeit für ihre tolle Arbeit. Immerhin sind sicherlich auch jede Menge Unkosten entstanden. Gibt es schon einen Spendentopf?

PPS: Man ist der Kommentar lang geworden hoffentlich liest ihn überhaupt noch jemand. [smilie=blink2.gif]
Alphard
 
Posts: 2
Joined: 3. October 2008, 22:40

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Decu » 4. October 2008, 01:15

Sicherlich würde man sich über ein Fazit, bzw. eine Stellungnahme der Entwickler freuen.
Decu
 
Posts: 4
Joined: 30. September 2008, 23:48
Played Broken Sword games: Alle

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Meister Tejas » 4. October 2008, 04:04

Zu was sollen sie denn Stellung nehmen? Zur Story wurde ja schon einiges gesagt, und die ist ja der Hauptkritikpunkt. Ich finde, da gibt´s nichts mehr zu sagen.
Alles was entsteht, ist wert dass es zugrunde geht! -Mephistopheles
Meister Tejas
 
Posts: 3
Joined: 30. September 2008, 10:16
Location: Castrop-Rauxel
Played Broken Sword games: 1-4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby drcox » 4. October 2008, 04:35

Hab es auch vorhin durchgespielt und beim stöbern durch das Forum diesen Thread gefunden.
Da ich die ersten beiden BF Teiler der 2D Grafik wegen geliebt habe war ich natürlich seh gespannt auf euer Projekt und hab es auch einige Jahre verfolgt. Gespannt habe ich mir wärend des Downloads die nochmals schön gestaltete Website angeschaut. Dazu schonmal ein sehr großes Lob an den/die Webmaster!
Dann schnell installiert und gestartet. Der Startbildschirm übertrifft meiner Meinung nach die beiden Vorgänger. Sehr stimmungsvoll und spannungsladend! Schade fand ich, dass die Videosequenzen 3D waren. Das war jedoch nicht lange der Fall, da mir die Grafik nach wenigen Sekunden gefallen hat. Einige meiner Vorredner kritisierten etwas die teils detailarmen Hintergrundgrafiken. Dem kann ich nicht ganz zusagen, ist aber auch Ansichtssache. Beim Café zum Beispiel fand ich es passend, dass dort nicht so viel los war, war vor Jahren ja auch immerhin mal ein Bombenanschlag. Schade fand ich, dass die Kellnerin nicht viel mit der Handlung zu tun hatte. Auch die inszenierung von Andre war etwas mager und an manchen Stellen irreführend, da nicht komplett erzählt. Hätte mir mehr Hinweise über den Hintergrund zu Andre und den Templern gewünscht. Fands auch etwas schade, dass Brai nur eine "Nebenrolle" hatte. Charakterwechsel zwischendurch wären auch Stimmungsvoller gewesen. Was hat Nico zum Beispiel gemacht nachdem wir in der U-Bahn gefangen waren? Einige Storyschnitzer wurden hier schon genannt und sind mir auch aufgefallen. Sounds und Hintergrundmusik haben mir durchweg gefallen und waren sehr athmosphärisch =)! An irgendwelche Animationsschwächen kann ich mich nicht erinnern, habs nur in Vorgängerposts gelesen.

Fazit:

Story: 75%
-viele offene Fragen
+trotzdem spannend

Rätsel: 80%
-teils zu einfach (ok ich Spiel seit 1994 Adventures)
+meist logisch und nachvollziehbar und vorallem lustig (bis auf die Flugzeugscene)

Grafik: 100%
+immer wunderschön inszenierte Orte

Animationen: 100%
+kann ich nix dran meckern

Charaktere: 95%
+sowohl bekannte als auch neue Gesichter haben gut gepasst
-ein kleiner Negativpunkt weil Brai und Andre nicht so viel Handlung hatten

Sounds und Sprache: 100%
+Top Leistung!

Begleitmusik: 100%
+für ein Fanprojekt Unschlagbar

Zwischensequenzen: 70 %
-gute Idee, bin aber der 2D-Fan
-einige Storyübergänge wurden nicht von einer Zwischensequenz begleitet und ließen Fragen aufkommen

Gesamt: 90%
Mein favorit Fanadventure! Da kommt Zac BTAS nicht ran meiner Meinung nach.
All in all is all we all are.

Proud fan of BF2.5
drcox
 
Posts: 4
Joined: 4. October 2008, 03:35
Location: Sachsen-Anhalt
Played Broken Sword games: 1 - 3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby BFFan » 4. October 2008, 12:49

Mein Review des Spiels

Die Frage die sich zu Beginn stellt: Soll man das Spiel nun als ganzwertigen BF-Teil betrachten oder lediglich als Fanprojekt? Eigentlich egal, denn die Schwächen des Spiels beziehen sich auf Dinge, die man auch von einem Fanprojekt erwarten könnte.

WICHTIG: Es geht mir nicht darum, die super Leistung des Teams schlecht zu reden. Für ein Fanprojekt ist das ganze schon sehr beachtlich! Aber es ist ein Feedback, welches das Team vielleicht für weitere Entwicklungen gebrauchen kann.

Also bevor es jetzt zu grosse Missverständnisse gibt: Ich finde das Spiel gut. Gerade graphisch hat man sich wirklich sehr viel Mühe gegeben. Und dass das Spiel komplett mit Sprache versehen wurde ist einfach super! Der Soundtrack ist klasse, die Sprecher zu 80% ebenfalls... wo ist denn das Problem? Beim Durchspielen des Spiels wurde mir z.T. schmerzlich bewusst, dass die nette Präsentation nicht darüber hinwegtäuscht, dass gerade beim Inhaltlichen eher unerfahrene / unprofessionelle Leute beteiligt waren:

-Die Dialoge sind schlecht geschrieben. Im Direktvergleich mit den regulären BF-Teilen merkt man doch sehr, dass der Texteschreiber da nicht so talentiert ist. Die Witze sind platt (keine Spur von Georges subtilen Humors, wie man ihn kennt). Die Gespräche sind z.T. sehr konstruiert und wirken etwas unecht. Ab und zu gibt's ein paar Sprüche die auch gut sind, aber die meisten nerven nur. Z.B. der Joke mit dem Haus oder der grossen Eistüte, welche George ja gar nicht in seine Tasche packen kann. Überhaupt gibt es sehr viele solche Dinge im Spiel anzuklicken, die lediglich einen unwitzigen Kommentar hervorbringen. Die Witze wirken aufgezwungen, alles andere als cool oder subtil. Das ist eigentlich mein grösstes Problem an diesem Spiel. Es tötet manchmal schon ein wenig die Atmosphäre

-Die Synchronisation ist grösstenteils gut. Georges Stimme variiert jedoch manchmal. Darauf hätte man achten müssen. Die Gespräche wirken (wie bereits erwähnt) manchmal etwas zusammengeschnitten. Die Emotionen kommen oft etwas unglaubwürdig und hastig eingesprochen rüber. Mit einer etwas besseren Regie bei den Tonaufnahmen hätte das wohl besser geklappt. Manche Stimmen wirken leider auch etwas unprofessionell (z.B. der Polizist im Yorker Flughafen mit diesem aufgezwungenem Englisch-Akzent). Manche Stimmen sind etwas lieblos (z.B. Duane Henderson wirkt doch etwas zu nüchtern, wo er doch so ein durchgeknallter Vogel ist). Wie bei den Dialogen gilt auch hier: Mit etwas mehr Sorgfalt, Überlegung und Geduld, hätte man hier noch sehr viel rausholen können.

-Der Soundtrack an sich ist sehr gut. An manchen Stellen etwas deplatziert aber im grossen und ganzen stört er nicht.

-Die Rätsel sind leider sehr sehr sehr altbacken. Z.T. unlogisch und manchmal auch einfach nur doof (Tuch auf Pfütze legen, damit Schuhe nicht nass werden... ähm?). Die Rätsel sind selten wirklich konsistent aufgebaut (z.B. durch Falschinformationen wie z.B. "die Haarnadel ALLEINE reicht nicht um die Türe zu öffnen", was impliziert, dass man noch einen weiteren Gegenstand braucht, jedoch muss man die Nadel lediglich biegen), oft dann aber doch zu einfach oder deplatziert.

-Die Story an sich ist ok. Nicht immer sehr elegant und für meinen Geschmack zu sehr an den ersten Teil angelehnt (der super war, aber auch irgendwie abgeschlossen... weshalb z.B. Kahn nun doch noch lebt... da habe ich sehr gelacht. Wie aufgesetzt ist das denn bitte?). Die Entwickler haben zu viel Bekanntes nochmals reingepackt, aber im grossen und ganzen ist die Story dennoch ok.

-Die Zwischensequenzen sind zwar gut gemeint... schlussendlich aber einfach nur schlecht. Das soll keine Kritik an den Macher sein. Ich weiss selber, dass es extrem schwierig ist, solche COmputeranimierten Szenen zu machen. Meine Meinung ist, dass man davon lieber die Finger lassen soll, wenn es sich nicht um ein professionelles Team handelt. Es sieht einfach statisch und unatmosphärisch aus. Eine 2d-Trickanimation wäre (aus meiner Sicht) besser zu realisieren gewesen und auch passender zum Spiel. Es gibt zig Animations-Freaks im Net...

so das wärs mal
wie gesagt, ich finde das Spiel gut. Man hätte aber mit ein paar wenigen Überlegungen und etwas mehr Sorgfalt noch viel mehr erreicht.
BFFan
 
Posts: 3
Joined: 4. October 2008, 12:22
Played Broken Sword games: 1 bis 4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby BFFan » 4. October 2008, 13:56

Nachtrag von mir:

Um es nochmals zu verdeutlichen: (das kam vielleicht nicht so rüber): Ich finde es super, dass ihr dieses Projekt realisiert habt! Es hat mir Spass gemacht, euren ersten Gehversuch im Bereich Videospiele zu spielen.
Die Negativpunkte solltet ihr euch aber sehr zu Herzen nehmen. Wie ich nun gesehen habe, bin ich ja nicht der einzige der dieser Meinung ist.

Alles in allem. Für ein Fanspiel technisch hui!
Inhalt: weniger das gelbe vom Ei
BFFan
 
Posts: 3
Joined: 4. October 2008, 12:22
Played Broken Sword games: 1 bis 4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Fenriz666 » 4. October 2008, 20:09

Also ich spiele jetzt seit gestern und ich muß sagen, es ist einfach nur genial. Ich warte jetzt auch schon eine ganze Weile auf das Spiel und wurde nicht enttäuscht. Ihr habt es wirklich perfekt geschafft die Atmosphäre der ersten beiden Teile einzufangen.

Beim nächsten Teil (der hoffentlich kommt [smilie=wohow.gif]) wäre es schön, wenn man mehr Sachen auf dem jeweiligen Screen untersuchen/anklicken könnte.

Ein ganz großes Lob an die Musik, die wirklich perfekt eingespielt wird (Typisch BF) und hervorragend komponiert ist. [smilie=thumbup.gif] [smilie=thumbup.gif] [smilie=thumbup.gif]
Fenriz666
 
Posts: 2
Joined: 4. October 2008, 20:04
Played Broken Sword games: 1 + 2

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Oneironaut » 5. October 2008, 14:36

So, nun bin ich auch mit dem Spiel durch und möchte nun dieses Forum nutzen, um mich bei euch für die Jahre eures Lebens bedanken, die ihr geopfert habt, nur um mir (und hoffentlich vielen weiteren Spielern) einige unterhaltsame Stunden zu bereiten. Wahnsinn, was ihr da abgeliefert habt.

Das Intro wirkt sehr professionell und lässt vergessen, dass es sich ‚nur’ um ein Fanprojekt handelt, die tolle Musik ist sehr atmosphärisch und stimmt gut auf das Kommende ein. Der darauf folgende 3D-Film ist schön anzusehen und besticht durch nette Details – die Fliegen, die den Mülleimer umschwirren, die Vögel vor dem Blumenstand…
Allein die Gesichter wirken etwas flach. Aber das stört nicht wirklich – menschliche Mimik und Gestik in einer Animation stimmig darzustellen ist extrem schwer und bei einem Fanprojekt MUSS letztendlich ein Kompromiss gefunden werden zwischen der eingesetzten Man- bzw. Womanpower und dem letztendlichen Nutzen für das Projekt.

Von der Graphik ist das Spiel eine Augenweide, der Stil der Vorgänger wurde gut eingefangen. Man merkt zwar, das die Hintergründe zwar an, dass sie über mehrere Jahre von unterschiedlichen Personen erstellt wurden, aber dass bleibt bei einem solchen Projekt nicht aus und stört nicht wirklich. Schön fand ich die vielen Details, die die Hintergründe belebten, wie die Autos in der Rue Jarry oder das Eichhörnchen in York oder auch originelle Ideen wie Georges Erinnerungen in Form von S/W-Fotos beim ersten Besuch in Montfaucon. Der einzige Wermutstropfen war, dass man im Spiel nur sehr eingeschränkt mit der Umgebung interagieren konnte – ich habe es in Adventures eigentlich sehr gerne, wie der Held alle möglichen Gegenstände in seinem Umgebung untersuchen und dazu seinen Senf abgeben kann. Mehr anklickbare Hotspots wären nett gewesen, aber wenn man ein Spiel ehrenamtlich von den Originalsprechern vertonen lässt, ist es wahrscheinlich ein Vorteil, wenn sich der Aufwand für die diese in überschaubaren Grenzen hält. Und nach erfolgter Vertonung lässt sich leider auch nicht mehr viel ändern..

Soundtechnisch gibt es bei Baphomets Fluch 2.5 nicht viel zu meckern. Die Musik klingt einfach toll und passt immer zur Stimmung der jeweiligen Szene. Auch die Soundeffekte können sich hören lassen. Soundtechnisch schwach ist lediglich die Szene im Hausflur vor Nicos Wohnung. Durch das Fehlen jeglicher Geräusche wirkt die Szene etwas steril – ein paar Trittgeräusche hätten hier einiges zur Atmosphäre beigetragen.
Die Synchronsprecher haben insgesamt eine gute Arbeit geleistet. Es ist zwar etwas störend, dass George innerhalb einiger Szenen sehr ‚unterschiedlich’ klingt, aber angesichts der Entstehungsgeschichte ist das verzeihlich. Respekt für Alexander Schottky – gleich zwei Mal unentgeltlich für ein Fanprojekt ins Studio zu gehen ist sicherlich nicht selbstverständlich…
Lediglich die Stimme der Blumenverkäuferin fand ich etwas zu jung für die Rolle und der Junge in Portugal hatte anscheinend leichte Probleme mit seinen Hormonen…

Die Dialoge fand ich für das Erstlingswerk eines sehr jungen Teams gut gelungen. Die Hauptcharaktere konnte ich in den Dialogen jederzeit erkennen und der Witz hat mir das eine oder andere Lächeln in das Gesicht gezaubert. Auch die Story war recht annehmbar. Zwar gab es die eine oder andere Schwäche, aber man darf für die ersten Versuche eines zum Projektbeginn noch sehr jungen Teams nicht dieselben Maßstäbe anlegen wie bei langjährigen und speziell ausgebildeten Profis. Schade fand ich hier nur, dass die Story gegen Ende zu schnell vorangetrieben wurde und viele angefangene Handlungsstränge nicht zu Ende erzählt wurden (Andre, McLaugh etc.)

Das Rätseldesign war leider sehr einfach, allerdings hat das den Spaß am Spiel nicht allzu sehr getrübt. Ich hätte mir zwar etwas knackigere Rätsel und längere Rätselketten gewünscht, aber trotzdem - auch leichte Adventures können Spaß machen, selbst nach mittlerweile 25 Jahren Adventurespiele-Erfahrung. Über leichtere Logik-Mängel (z.B. die Batterien im Elektrokasten) kann ich hinwegsehen – da gibt es in selbst in kommerziellen Produkten größere Macken (z.B. im ansonsten recht ordentlichen ‚Operation Wintersonne’ verlassen Wachen nach einem Steinwurf ihren Posten und kommen in den folgenden Stunden auch nicht wieder *argh*)
Kritikwürdig sind allerdings die beiden äußerst plumpen Rätsel in Montfaucon und in Portugal (die passenderweise von Touristen verlorene Lupe vor der Kirche und die offen herumliegende Uhr an der Zisterne) – dass hätte eleganter gelöst werden müssen.

Mein größter Kritikpunkt in Sachen Spieledesign ist jedoch der Part, der in der Yorker U-Bahn spielt. Hier stimmt so ziemlich gar nichts. Der hervorragend gemachte 3D-Film zeichnet ein ziemliches düsteres Szenario – Metall schrammt über die Wände des U-Bahnschachtes, Funken fliegen, Glassplitter fliegen durch die Gegend. Diese düstere Stimmung ist in der gezeichneten Szene nicht allzu gut umgesetzt worden – die Farben wirken beinahe schon fröhlich, die soeben zersplitterten Fenster sind wieder heile, die Beschädigungen eher minimal. Das Rätseldesign ist hier auch nicht das Gelbe vom Ei – der Hund muss mit unzähligen Pfiffen Millimeter um Millimeter zum Mädchen gelockt werden (warum gebe ich dem Gör nicht direkt die Pfeife) und ich hantiere vor dem Augen der anderen Passagiere mit einer Bombe herum und brauche dann auch noch die Hilfe eines Hundes, um auf mich aufmerksam zu machen – dass wirkt alles nicht sehr überzeugend. Und dann auch noch der abrupte Wechsel in eine schon zu idyllisch wirkende Szene – hier wäre zumindest eine Texteinblendung oder eine graphische Krücke (z.B. Rettungs- u. Polizeifahrzeuge vor einem U-Bahn-Schacht) sinnvoll gewesen.

Dieser Teil des Spieles konnte mich leider im Gegensatz zum ‚Rest’ des Spieles nicht überzeugen.

Technisch gesehen macht das Spiel eine gute Figur. Der Spielfluss war dank kurzer Laufwege und kurzer Ladezeiten flüssig, neuere Standards wie die Hotspot-Taste und die Möglichkeit, einen Bildschirm per Doppelklick zu verlassen sind integriert. Eine etwas schnellere Gangart für George wäre zwar nett gewesen, aber da die Laufwege an sich sehr kurz und größere Bildschirme eher selten sind, kann man mit Georgs langsamen Trott noch ganz gut leben.

Die Spielzeit hätte – wie bei jedem guten Adventure – gerne etwas länger sein können. Allerdings bin ich euch mehr als dankbar dafür, dass ihr die Spielzeit nicht durch zweifelhafte Methoden (überflüssige Laufwege über X Bildschirme, nervige Schleich- o. Aktioneinlagen, Kistenschieben o.ä.) gestreckt habt.

Gewünscht hätte ich mir hingegen eine ‚Spielzeitstreckung’ durch zusätzliche Dialoge und Objektkommentare – Baphomeths Fluch 2.5 hatte eine Vielzahl von schönen Locations, in denen ich mich gerne länger aufgehalten hätte, in denen aber letztendlich nicht allzu viel zu tun war. Möglicherweise war aufgrund der Entscheidung zur Synchonisation durch die Original-Sprecher hier nicht mehr möglich.

Insgesamt habt ihr ein überzeugendes Spiel abgeliefert.
Ich habe großen Respekt vor eurer Leistung, ohne große Erfahrung ein solches Projekt zu starten und mit solcher Professionalität zu Ende zu führen.

Danke dafür.
Oneironaut
 
Posts: 9
Joined: 5. October 2008, 14:31

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Gally » 5. October 2008, 21:48

Wo du recht hast, hast du recht, Oneironaut.

mit einer klitzekleinen Ausnahme...

Oneironaut wrote:...... Allerdings bin ich euch mehr als dankbar dafür, dass ihr die Spielzeit nicht durch zweifelhafte Methoden (überflüssige Laufwege über X Bildschirme, nervige Schleich- o. Aktioneinlagen, Kistenschieben o.ä.) gestreckt habt.
......


[smilie=dozey.gif] .....anscheinend bin ich der einzige auf der Welt, der GERNE Kisten hin und her geschubst und sich an Gegnern vorbeigeschlichen hat ..... Sokoban und Garret lassen grüßen. [smilie=thumbup.gif]
Gally
Knappe
 
Posts: 48
Joined: 10. August 2008, 10:24
Location: In den düsteren Nebelwäldern des Hunsrücks
Played Broken Sword games: 1 2 3 4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby WeanaFlo » 6. October 2008, 17:25

kistenschieben ist okay, das zähle ich noch als knobeln
schleichen stinkt einfach nur, weil dort sichtlinien der unmöglichkeit eingebaut wurden o_O"
WeanaFlo
Kaplan
 
Posts: 106
Joined: 1. October 2008, 19:06
Played Broken Sword games: 12253

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby herbivore » 6. October 2008, 20:11

Hallo Team,

ich möchte euch meine große Anerkennung und Respekt für eure Leistung und deren Ergebnis aussprechen. Das Spiel ist klasse geworden. Das Flair kommt gut rüber. Der Humor ist auf den Punkt getroffen. Grafik, Animationen, Sound sind weit, weit besser, als man sie von einem Fan-Adventure erwarten kann und können sich mit dem Original messen. Die Sprachausgabe hat (bis auf die wenigen Abweichungen wegen der nachgeholten Aufnahmen) durchweg Profi-Qualität. Die Story ist zwar an einigen Stellen etwas unlogisch oder übertrieben, gleicht das aber durch absolute Höhepunkte wie den Dialog mit Dr. Blackter locker wieder aus. Ihr habt meine (nach der Demo durchaus nicht niedrigen) Erwartungen in allen Punkten übertroffen! Insgesamt könnt ihr mehr als Stolz auf euch sein!

Ich finde das Spiel auch nicht zu kurz. Es spielt sich zugegeben sehr zügig, weil alle Rätsel relativ einfach sind. Das hat aber den großen Vorteil, dass man nirgendwo hängenbleibt. Ich spiele doch lieber ein Spiel in 5 Stunden mit ständigem Spaß wegen des kontinuierlichen Vorankommens durch, als eins wo ich zwar 15 Stunden brauche, mich aber 10 davon nur ärgere, weil ich an irgendwelchen Stellen nicht weiterkomme.

herbivore
herbivore
Knappe
 
Posts: 66
Joined: 2. December 2007, 10:08
Played Broken Sword games: 1-4

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby WeanaFlo » 6. October 2008, 22:51

herbivore wrote:Ich finde das Spiel auch nicht zu kurz. Es spielt sich zugegeben sehr zügig, weil alle Rätsel relativ einfach sind. Das hat aber den großen Vorteil, dass man nirgendwo hängenbleibt.
herbivore


Ich muss sagen, im Vergleich zu 1+2 ist es leicht, aber vergleich man es mit den 3. Teil ist es ausgewogen :-/ - Ansichtssache :) Im Nachhinein find ich den Schwierigkeitsgrad, sie permanente Lösungshilfen und Anfragen, optimal
WeanaFlo
Kaplan
 
Posts: 106
Joined: 1. October 2008, 19:06
Played Broken Sword games: 12253

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Miezkatze » 7. October 2008, 13:42

Auch ich habe BF 2.5 nun durch und moechte mich ganz lieb bei euch bedanken, ihr habt ein wunderbares Sequel geschaffen und solltet euch erstmal verdienterweise im Lob ein Vollbad genehmigen!

;) Ich habe auch ein bischen kritik loszuwerden. Aber ich habe das Spiel wirklich genossen, das soll euch im Gedaechtnis bleiben, ja?

Ich mach' es mal ganz kurz. Ich fand die Musik toll! Einfach spitze! Sie hat immer gepasst, ich musste nur die Lautstaerke reduzieren weil die Stimmen manchmal etwas zu leise waren. (Technischer Kommentar: haette man einen Volume Normalizer auf alle Samples loslassen koennen?).

Die Synchronisation war einfach die Kirsche auf der Sahnehaube. Herr Schottky war nun wirklich sehr entgegenkommend, es ist einfach lieb wenn man sich an einer Synchronisation beteiligt die einfach nur so zum Spass gemacht wird, und nicht kommerziell vermartet wird. Er darf stolz auf sich sein, denn es ist ihm und den anderen Sprechern zum Grossteil gelungen konsistenz zu bewahren. Manchmal gab es wohl durch die unterschiedlichen Aufnahmesessions ein paar Inkonsiztenzen in Ton und Stimmung, aber da haetten nur neue Aufnahmen geholfen die euch vielleicht nicht zur Verfuehgung standen.

Die Grafik war eine gemischte Angelegenheit. Ich zeichne gerne, und mir ist oft aufgefallen dass viele Hintergruende quasi aus Fotocollagen bestehen, wie zum Beispiel beim Park mit dem Eisstand. Man kann gut sehen dass hier viel verschoben und reinkopiert wurde bis das Bild soweit eine Einheit bildete. Das ist an sich keine schlimme Sache, aber ich haette durch Farbverfaelschungen, Edge detection und diverse andere recht einfache Effekte danach das Foto in etwas verwandelt was einer Zeichnung deutlich naeher kommt.

Viele andere Hintergruende waren einfach wunderschoen, wie oben schon mehrmals von anderern erwaehnt wurde stimmt es Teambedingt nicht immer ganz mit der Konsistenz.

Animationen:

Die sind Klasse! Laub im Wind, Tiere, Feuer, Sprachanimationen, Gestiken, .. das alles ist liebevoll gemacht worden. Animation ist etwas besonders schweres, und manchmal man ein falsch gesetztes Pixel viel verhauen... es dauert Stunden um Stunden bis man mal etwas schafft worauf man stolz sein kann.

Die CG Filmchen waren aufwendig, spaeter die Flugzeug szenen jedoch etwas zu repetiv. Man haette sie vielleicht mal spiegeln koennen, oder noch etwas zum Lesen einblenden koennen, eventuell haette George ein paar Gedanken zusammenfassen koennen was ihn erwartet, oder was ihm ueberhaupt gerade durch den Kopf geht.

Die Story fand ich schon sehr spannend. Genossen hab ich's, aber hier moechte ich mal zwei Dinge loswerden die mir irgendwie sehr aufgefallen sind: Die Auferstehung von Toten aus vorherigen Teilen, und die Bereitschaft von George mit Menschen die ihn gerade eben noch umbringen wollten, zusammen zu arbeiten.

Kahn, das ist ein Killer! Im ersten Teil hat Goerge vor diesem Mann gebibbert vor Angst, und dann angegeben nachdem er die Notsituation ueberstanden hat, weil er so mal vor Nico eine kleine Schau abziehen konnte. Wuerde George, ohne mit der Wimper zu zucken - einfach so bereit sein zu akzeptieren dass Kahn nicht der war, der er zu sein schien? Nein, er wuerde sich weigern, oder deutlich geschockt Schwierigkeiten damit haben.

Dass ihn dann auch noch irgendein Geheimagent vor 5 Minuten beinahe fraglos und arglos umgebracht haette, scheint George auch sehr gelassen hinzunehmen, kaum dass das alles erklaert wird. Vergebt mir die Ironie, aber das erinnert mich frapide an Monty Pythons Ritter der Kokosnuss. Da rennt ein Ritter mitten in eine Hochzeit rein, ermordet erstmal wen, und dann wird die Situation kurzerhand aufgeklaert. Und der Koenig sagt, "Ach Schwamm drueberl, machen wir mit der Party weiter...". ;)

Wirklich ich sass hier vor dem Bildschirm und traute meinen Augen und Ohren nicht. Das alles war echt kein Problem fuer George, dass Nico Geheimnisse hatte, dass zwei der vier anwesenden, inklusive ihm selbst - schonmal nach seinem Leben trachteten... nee. ;)

Aber insgesamt hab ich es wirklich genossen! =] Ich bedanke mich ganz ganz herzlich und wuensche eurem Team alles Gute fuer die hoffentlich rosige Zukunft!
Miezkatze
 
Posts: 2
Joined: 7. October 2008, 12:49
Played Broken Sword games: alle

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Mahlzahn » 7. October 2008, 20:39

Ich fass mich mal kurz, da das meiste ja eh schon angesprochen wurde:

Trotz der von manchen geäußerten Kritik fand ich das Spiel richtig geil [smilie=thumbup.gif]
Mahlzahn
 
Posts: 2
Joined: 7. October 2008, 20:27
Played Broken Sword games: 1 2 3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Feed me » 7. October 2008, 22:18

guten tag

habe heute das spiel, nachdem ich vor gut einer woche damit begonnen habe, beendet und ich muss sagen: WELTKLASSE!
schon wie ich das spiel zum ersten mal gestartet habe, war ich wieder 8 jahre alt, das viel zitierte "BF-feeling" war wieder da - mehr denn je.endlich mal wieder ein richtig gutes adventure mit charakteren die meine kindheit geprägt haben, all die schauplätze, die musik (vor allem diese), die rätsel - genial.
ich danke für dieses spiel, wenngleich es viel zu kurz ist und das ende etwas abrupt kommt. im flugzeug musste ich zum ersten mal die lösung hinzuziehen, weil ich einfach nicht wusste, was ich tun sollte. als ich darin so blätterte, sah ich, dass das ende sehr nah ist - schade. das game hätte ruhig doppelt-, ja, dreimal so lang sein können.

das spiel bleibt auf meinem pc und wird sicher noch das ein oder andere mal durchgezockt.
Feed me
 
Posts: 1
Joined: 7. October 2008, 22:09
Played Broken Sword games: 1 2 3

Re: Euer Resumeé & eure Wertung! [SPOILER]

Postby Double-T » 7. October 2008, 23:46

Meine Meinung zum Spiel?

Seht selbst: Klick
Double-T
Kaplan
 
Posts: 185
Joined: 29. September 2008, 11:04
Played Broken Sword games: 1-5+2.5

PreviousNext

Return to Baphomets Fluch 2.5



Who is online

Users browsing this forum: Majestic-12 [Bot] and 2 guests